Neue Rezepte

Die FDA hat sich in Bezug auf Soja geirrt: Das müssen Sie wissen

Die FDA hat sich in Bezug auf Soja geirrt: Das müssen Sie wissen

Die Food and Drug Administration hat gerade eine Erklärung veröffentlicht, in der sie zugibt, dass sie sich geirrt haben. „Wir schlagen eine Regel vor, um eine gesundheitsbezogene Angabe zu widerrufen“, sagte Susan Mayne, Direktorin des FDA Center for Food Safety and Applied Nutrition, in die Freisetzung. „Wir haben es zum ersten Mal für notwendig gehalten“, erklärte sie und verriet, dass sie eine solche Forderung noch nie zurückgenommen haben.

Die vorherige Behauptung besagte, dass Soja, ein beliebtes pflanzliches Protein und der Baustein von Tofu, reduziert das Risiko von Herzerkrankungen bei denen, die es essen. Produkte auf Sojabasis konnten frei stellen Sie diese Behauptung auf ihrer Verpackung zur Schau, die behaupten, dass ihr Essen oder Trinken das Risiko von Herzerkrankungen mildern kann. Ähnliche gesundheitsbezogene Angaben sind nicht nur bei Sojaprodukten üblich, sondern auch bei anderen Lebensmitteln.

„Seit 1990 ist die FDA dafür verantwortlich, gesundheitsbezogene Angaben auf verpackten Lebensmitteln zu bewerten, um sicherzustellen, dass sie auf soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen“, sagte Mayne. „Bis heute haben wir 12 solcher gesundheitsbezogenen Angaben zugelassen, wie z. B. die Wirkung von Kalzium und Vitamin D hilft, das Osteoporoserisiko zu senken oder bestimmte Obst- und Gemüsesorten, um das Krebsrisiko zu senken.“

Diese Behauptung könnte jedoch das Ziel verfehlt haben. Offensichtlich, wie die American Heart Association darauf hingewiesen im Jahr 2008, während Soja tut einen direkten Zusammenhang mit Cholesterin haben, ist es ein bisschen weit hergeholt zu sagen, dass sich diese Korrelation auch auf eine Verringerung des Risikos für Herzerkrankungen auswirkt.

Die Weston A. Price Foundation, eine gemeinnützige Organisation, die Ernährung fördert, rief die FDA im Jahr 2016 wegen derselben Behauptung auf und riet der Agentur, die Behauptung im Lichte neuerer Forschungen neu zu bewerten.

Nachdem diese Forschung genau geprüft wurde, räumt die Pressemitteilung ein: „Unsere Überprüfung dieser Beweise hat uns zu dem Schluss geführt, dass der Zusammenhang zwischen Sojaprotein und Herzerkrankungen nicht den strengen Standards für eine von der FDA genehmigte gesundheitsbezogene Angabe entspricht.“ Soja hat es nicht geschafft, und die FDA fühlt sich nicht mehr wohl, wenn Unternehmen den potenziellen Nutzen von Verpackungen zur Schau stellen.

Natürlich das nicht bedeuten, dass Soja das Risiko für Herzerkrankungen erhöht – oder das Soja ist in keiner Weise schlecht für dich. Es hat einfach keine so starke Verbindung zur Herzgesundheit, wie bisher angenommen. Und dass die FDA, die von den gesundheitlichen Auswirkungen von Sojaprodukten begeistert war, mit ihren Annahmen zu den gesundheitsbezogenen Angaben nur einen Fuß zu weit sprang.

Obwohl wir überzeugt sind, dass Soja Ihnen kein geringeres Risiko garantiert, sollten Sie stattdessen eines dieser Lebensmittel essen, um Ihr Risiko für Herzerkrankungen zu verringern.


Was Sie über die Sicherheit von Eizellen wissen müssen

Frische Eier, auch solche mit sauberen, nicht gerissenen Schalen, können Bakterien namens . enthalten Salmonellen Dies kann zu lebensmittelbedingten Krankheiten führen, die oft als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet werden. Die FDA hat Vorschriften erlassen, um eine Kontamination von Eiern auf dem Bauernhof sowie während des Versands und der Lagerung zu verhindern, aber die Verbraucher spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Vorbeugung von Krankheiten im Zusammenhang mit Eiern. Schützen Sie sich und Ihre Familie, indem Sie diese Tipps zum sicheren Umgang beim Kauf, Lagern, Zubereiten und Servieren von Eiern – oder Lebensmitteln, die Eier enthalten – befolgen.

Was sind Salmonellen?

Salmonellen, der Name einer Gruppe von Bakterien, ist eine häufige Ursache für Lebensmittelvergiftungen in den Vereinigten Staaten. Die meisten Menschen infiziert mit Salmonellen 12 bis 72 Stunden nach der Infektion Durchfall, Fieber, Bauchkrämpfe und Erbrechen entwickeln. Die Symptome dauern normalerweise 4 bis 7 Tage und die meisten Menschen werden ohne Behandlung besser. Bei manchen Menschen kann der Durchfall jedoch so schwerwiegend sein, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Bei diesen Patienten ist die Salmonellen Die Infektion kann sich vom Darm auf den Blutkreislauf und dann auf andere Körperstellen ausbreiten und zum Tod führen, wenn die Person nicht schnell mit Antibiotika behandelt wird. Bestimmte Menschen haben ein höheres Risiko für schwere Erkrankungen, darunter Kinder, ältere Erwachsene, schwangere Frauen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem (wie Transplantationspatienten und Personen mit HIV/AIDS, Krebs und Diabetes).

Die FDA fordert alle Kartons mit Schaleneiern, die nicht behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen diese Erklärung zum sicheren Umgang mitzuführen:

Anweisungen zur sicheren Handhabung
Um Krankheiten durch Bakterien vorzubeugen: Bewahren Sie Eier gekühlt auf, kochen Sie Eier, bis das Eigelb fest ist, und kochen Sie Lebensmittel, die Eier enthalten, gründlich.

Eier, die zur Abtötung von Salmonellen behandelt wurden – zum Beispiel durch Pasteurisierung in der Schale – müssen keine Anweisungen zur sicheren Handhabung tragen, aber auf der Kennzeichnung steht normalerweise, dass sie behandelt wurden.

Kauf

Sie können dazu beitragen, Eier sicher zu halten, indem Sie im Lebensmittelgeschäft kluge Kaufentscheidungen treffen.

  • Kaufen Sie Eier nur, wenn sie aus einem Kühlschrank oder Kühlkoffer verkauft werden.
  • Öffnen Sie den Karton und stellen Sie sicher, dass die Eier sauber sind und die Schalen nicht gerissen sind.
  • Sofort in einem sauberen Kühlschrank bei einer Temperatur von 40 °F oder darunter lagern. Verwenden Sie zur Kontrolle ein Kühlschrankthermometer.
  • Bewahren Sie Eier im Originalkarton auf und verwenden Sie sie innerhalb von 3 Wochen für beste Qualität.

Speicherung

Die richtige Lagerung von Eiern kann sowohl die Qualität als auch die Sicherheit beeinträchtigen.

  • Verwenden Sie hartgekochte Eier (in der Schale oder geschält) innerhalb von 1 Woche nach dem Kochen.
  • Verwenden Sie gefrorene Eier innerhalb von 1 Jahr. Eier sollten nicht in ihrer Schale eingefroren werden. Um ganze Eier einzufrieren, schlagen Sie Eigelb und Eiweiß zusammen. Eiweiß kann auch alleine eingefroren werden.
  • Reste gekochte Eierspeisen kühl stellen und innerhalb von 3 bis 4 Tagen aufbrauchen. Wenn Sie eine große Menge eines heißen Eirestes im Kühlschrank aufbewahren, teilen Sie ihn in mehrere flache Behälter auf, damit er schnell abkühlt.

Vorbereitung

Waschen Sie Hände, Utensilien, Ausrüstung und Arbeitsflächen mit heißem Seifenwasser, bevor und nachdem sie mit rohen Eiern und rohen Eiern enthaltenden Lebensmitteln in Berührung gekommen sind.

  • Eier kochen, bis sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß fest sind. Rührei sollte nicht flüssig sein.
  • Aufläufe und andere Gerichte, die Eier enthalten, sollten auf 160° F gegart werden. Verwenden Sie zur Sicherheit ein Lebensmittelthermometer.
  • Verwenden Sie für Rezepte, die rohe oder ungekochte Eier verlangen, wenn das Gericht serviert wird – wie Caesar-Salat-Dressing und hausgemachtes Eis – entweder Schaleneier, die behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen, durch Pasteurisierung oder ein anderes zugelassenes Verfahren oder pasteurisierte Eiprodukte.

Portion

Befolgen Sie diese Richtlinien zum Servieren von Eiern und Eierspeisen.

  • Servieren Sie gekochte Eier (wie hartgekochte Eier und Spiegeleier) und eihaltige Speisen (wie Quiches und Soufflés) unmittelbar nach dem Kochen. Gekochte Eier und Eierspeisen können zum späteren Servieren gekühlt werden, sollten jedoch vor dem Servieren gründlich auf 165 ° F aufgewärmt werden.
  • Lassen Sie gekochte Eier oder Eierspeisen niemals länger als 2 Stunden oder länger als 1 Stunde bei Temperaturen über 90 °F aus dem Kühlschrank. Bakterien, die Krankheiten verursachen können, wachsen bei warmen Temperaturen (zwischen 40 °F und 140 °F) schnell. .
  • Halten Sie für die Partyplanung warme Eierspeisen warm und kalte Eierspeisen kalt:
    • Eierspeisen bis zum Servieren kühl lagern.
    • Servieren Sie kleine Platten mit aufgewärmten Eierspeisen nacheinander, um sicherzustellen, dass das Essen die richtige Temperatur behält. Nach Bedarf oder mindestens alle 2 Stunden auffüllen.
    • Bewahren Sie kalte Eierspeisen auf Eis auf, wenn sie länger als 2 Stunden draußen bleiben.

    Transportieren

    • Packen Sie für Picknicks gekochte Eier und Eierspeisen in eine isolierte Kühlbox mit genügend Eis oder gefrorenen Gelpackungen, um sie kalt zu halten. Transportieren Sie die Kühlbox im Fahrgastraum des Autos, nicht im viel wärmeren Kofferraum. Stellen Sie die Kühlbox am Picknickplatz möglichst in den Schatten und halten Sie den Deckel so gut es geht geschlossen.
    • Verpacken Sie gekochte Eier für Schule oder Arbeit mit einer kleinen gefrorenen Gelpackung oder einer gefrorenen Saftbox.

    Über lebensmittelbedingte Krankheiten

    Kenne die Symptome

    Der Verzehr gefährlicher lebensmittelbedingter Bakterien führt in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Tagen nach dem Verzehr der kontaminierten Lebensmittel zu Krankheiten. Die Krankheit kann jedoch auch innerhalb von 20 Minuten oder bis zu 6 Wochen später auftreten. Obwohl sich die meisten Menschen innerhalb kurzer Zeit von einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit erholen, können einige chronische, schwere oder sogar lebensbedrohliche Gesundheitsprobleme entwickeln. Durch Lebensmittel übertragbare Krankheiten können manchmal mit anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen verwechselt werden. Die Symptome einer lebensmittelbedingten Krankheit können sein:

    • Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen
    • Grippeähnliche Symptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen

    Handeln Sie

    Wenn Sie glauben, dass Sie oder ein Familienmitglied an einer lebensmittelbedingten Krankheit leiden, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Melden Sie die vermutete lebensmittelbedingte Krankheit auch auf eine der folgenden Arten an die FDA:

    • Wenden Sie sich an den Koordinator für Verbraucherbeschwerden in Ihrer Nähe.
    • Wenden Sie sich an MedWatch, das Programm zur Meldung von Sicherheitsinformationen und unerwünschten Ereignissen der FDA:
      Per Telefon: 1-800-FDA-1088
      Online: Reichen Sie einen freiwilligen Bericht ein unter http://www.fda.gov/medwatch

    Was Sie über die Sicherheit von Eizellen wissen müssen

    Frische Eier, auch solche mit sauberen, nicht gerissenen Schalen, können Bakterien namens . enthalten Salmonellen Dies kann zu lebensmittelbedingten Krankheiten führen, die oft als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet werden. Die FDA hat Vorschriften erlassen, um eine Kontamination von Eiern auf dem Bauernhof sowie während des Versands und der Lagerung zu verhindern, aber die Verbraucher spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Vorbeugung von Krankheiten im Zusammenhang mit Eiern. Schützen Sie sich und Ihre Familie, indem Sie diese Tipps zum sicheren Umgang beim Kauf, Lagern, Zubereiten und Servieren von Eiern – oder Lebensmitteln, die Eier enthalten – befolgen.

    Was sind Salmonellen?

    Salmonellen, der Name einer Gruppe von Bakterien, ist eine häufige Ursache für Lebensmittelvergiftungen in den Vereinigten Staaten. Die meisten Menschen infiziert mit Salmonellen 12 bis 72 Stunden nach der Infektion Durchfall, Fieber, Bauchkrämpfe und Erbrechen entwickeln. Die Symptome dauern normalerweise 4 bis 7 Tage und die meisten Menschen werden ohne Behandlung besser. Bei manchen Menschen kann der Durchfall jedoch so schwerwiegend sein, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Bei diesen Patienten ist die Salmonellen Die Infektion kann sich vom Darm auf den Blutkreislauf und dann auf andere Körperstellen ausbreiten und zum Tod führen, wenn die Person nicht schnell mit Antibiotika behandelt wird. Bestimmte Menschen haben ein höheres Risiko für schwere Erkrankungen, darunter Kinder, ältere Erwachsene, schwangere Frauen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem (wie Transplantationspatienten und Personen mit HIV/AIDS, Krebs und Diabetes).

    Die FDA fordert alle Kartons mit Schaleneiern, die nicht behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen diese Erklärung zum sicheren Umgang mitzuführen:

    Anweisungen zur sicheren Handhabung
    Um Krankheiten durch Bakterien vorzubeugen: Bewahren Sie Eier gekühlt auf, kochen Sie Eier, bis das Eigelb fest ist, und kochen Sie Lebensmittel, die Eier enthalten, gründlich.

    Eier, die zur Abtötung von Salmonellen behandelt wurden – zum Beispiel durch Pasteurisierung in der Schale – müssen keine Anweisungen zur sicheren Handhabung tragen, aber auf dem Etikett steht normalerweise, dass sie behandelt wurden.

    Kauf

    Sie können dazu beitragen, Eier sicher zu halten, indem Sie im Lebensmittelgeschäft kluge Kaufentscheidungen treffen.

    • Kaufen Sie Eier nur, wenn sie aus einem Kühlschrank oder Kühlkoffer verkauft werden.
    • Öffnen Sie den Karton und stellen Sie sicher, dass die Eier sauber sind und die Schalen nicht gerissen sind.
    • Sofort in einem sauberen Kühlschrank bei einer Temperatur von 40 °F oder darunter lagern. Verwenden Sie zur Kontrolle ein Kühlschrankthermometer.
    • Bewahren Sie Eier im Originalkarton auf und verwenden Sie sie innerhalb von 3 Wochen für beste Qualität.

    Speicherung

    Die richtige Lagerung von Eiern kann sowohl die Qualität als auch die Sicherheit beeinträchtigen.

    • Verwenden Sie hartgekochte Eier (in der Schale oder geschält) innerhalb einer Woche nach dem Kochen.
    • Verwenden Sie gefrorene Eier innerhalb von 1 Jahr. Eier sollten nicht in ihrer Schale eingefroren werden. Um ganze Eier einzufrieren, schlagen Sie Eigelb und Eiweiß zusammen. Eiweiß kann auch alleine eingefroren werden.
    • Reste gekochte Eierspeisen kühl stellen und innerhalb von 3 bis 4 Tagen aufbrauchen. Wenn Sie eine große Menge eines heißen Eirestes im Kühlschrank aufbewahren, teilen Sie ihn in mehrere flache Behälter auf, damit er schnell abkühlt.

    Vorbereitung

    Waschen Sie Hände, Utensilien, Ausrüstung und Arbeitsflächen mit heißem Seifenwasser, bevor und nachdem sie mit rohen Eiern und rohen Eiern enthaltenden Lebensmitteln in Berührung gekommen sind.

    • Eier kochen, bis sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß fest sind. Rührei sollte nicht flüssig sein.
    • Aufläufe und andere Gerichte, die Eier enthalten, sollten auf 160° F gegart werden. Verwenden Sie zur Sicherheit ein Lebensmittelthermometer.
    • Verwenden Sie für Rezepte, die rohe oder ungekochte Eier verlangen, wenn das Gericht serviert wird – wie Caesar-Salat-Dressing und hausgemachtes Eis – entweder Schaleneier, die behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen, durch Pasteurisierung oder ein anderes zugelassenes Verfahren oder pasteurisierte Eiprodukte.

    Portion

    Befolgen Sie diese Richtlinien zum Servieren von Eiern und Eierspeisen.

    • Servieren Sie gekochte Eier (wie hartgekochte Eier und Spiegeleier) und eihaltige Speisen (wie Quiches und Soufflés) unmittelbar nach dem Kochen. Gekochte Eier und Eierspeisen können zum späteren Servieren gekühlt werden, sollten jedoch vor dem Servieren gründlich auf 165 ° F aufgewärmt werden.
    • Lassen Sie gekochte Eier oder Eierspeisen niemals länger als 2 Stunden oder länger als 1 Stunde bei Temperaturen über 90 °F aus dem Kühlschrank. Bakterien, die Krankheiten verursachen können, wachsen bei warmen Temperaturen (zwischen 40 °F und 140 °F) schnell. .
    • Halten Sie für die Partyplanung warme Eierspeisen warm und kalte Eierspeisen kalt:
      • Eierspeisen bis zum Servieren kühl lagern.
      • Servieren Sie kleine Platten mit aufgewärmten Eierspeisen nacheinander, um sicherzustellen, dass das Essen die richtige Temperatur behält. Nach Bedarf oder mindestens alle 2 Stunden auffüllen.
      • Bewahren Sie kalte Eierspeisen auf Eis auf, wenn sie länger als 2 Stunden draußen bleiben.

      Transportieren

      • Packen Sie für Picknicks gekochte Eier und Eierspeisen in eine isolierte Kühlbox mit genügend Eis oder gefrorenen Gelpackungen, um sie kalt zu halten. Transportieren Sie die Kühlbox im Fahrgastraum des Autos, nicht im viel wärmeren Kofferraum. Stellen Sie die Kühlbox am Picknickplatz möglichst in den Schatten und halten Sie den Deckel so gut es geht geschlossen.
      • Verpacken Sie gekochte Eier für Schule oder Arbeit mit einer kleinen gefrorenen Gelpackung oder einer gefrorenen Saftbox.

      Über lebensmittelbedingte Krankheiten

      Kenne die Symptome

      Der Verzehr gefährlicher lebensmittelbedingter Bakterien führt in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Tagen nach dem Verzehr der kontaminierten Lebensmittel zu Krankheiten. Die Krankheit kann jedoch auch innerhalb von 20 Minuten oder bis zu 6 Wochen später auftreten. Obwohl sich die meisten Menschen innerhalb kurzer Zeit von einer lebensmittelbedingten Krankheit erholen, können einige chronische, schwere oder sogar lebensbedrohliche Gesundheitsprobleme entwickeln. Durch Lebensmittel übertragbare Krankheiten können manchmal mit anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen verwechselt werden. Die Symptome einer lebensmittelbedingten Krankheit können sein:

      • Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen
      • Grippeähnliche Symptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen

      Handeln Sie

      Wenn Sie glauben, dass Sie oder ein Familienmitglied an einer lebensmittelbedingten Krankheit leiden, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Melden Sie die vermutete lebensmittelbedingte Krankheit auch auf eine der folgenden Arten an die FDA:

      • Wenden Sie sich an den Koordinator für Verbraucherbeschwerden in Ihrer Nähe.
      • Kontaktieren Sie MedWatch, das Programm zur Meldung von Sicherheitsinformationen und unerwünschten Ereignissen der FDA:
        Per Telefon: 1-800-FDA-1088
        Online: Reichen Sie einen freiwilligen Bericht ein unter http://www.fda.gov/medwatch

      Was Sie über die Sicherheit von Eizellen wissen müssen

      Frische Eier, auch solche mit sauberen, nicht gerissenen Schalen, können Bakterien namens . enthalten Salmonellen Dies kann zu lebensmittelbedingten Krankheiten führen, die oft als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet werden. Die FDA hat Vorschriften erlassen, um eine Kontamination von Eiern auf dem Bauernhof sowie während des Versands und der Lagerung zu verhindern, aber die Verbraucher spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Vorbeugung von Krankheiten im Zusammenhang mit Eiern. Schützen Sie sich und Ihre Familie, indem Sie diese Tipps zum sicheren Umgang beim Kauf, Lagern, Zubereiten und Servieren von Eiern – oder Lebensmitteln, die Eier enthalten – befolgen.

      Was sind Salmonellen?

      Salmonellen, der Name einer Gruppe von Bakterien, ist eine häufige Ursache für Lebensmittelvergiftungen in den Vereinigten Staaten. Die meisten Menschen infiziert mit Salmonellen 12 bis 72 Stunden nach der Infektion Durchfall, Fieber, Bauchkrämpfe und Erbrechen entwickeln. Die Symptome dauern normalerweise 4 bis 7 Tage und die meisten Menschen werden ohne Behandlung besser. Bei manchen Menschen kann der Durchfall jedoch so schwerwiegend sein, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Bei diesen Patienten ist die Salmonellen Die Infektion kann sich vom Darm auf den Blutkreislauf und dann auf andere Körperstellen ausbreiten und zum Tod führen, wenn die Person nicht schnell mit Antibiotika behandelt wird. Bestimmte Menschen haben ein höheres Risiko für schwere Erkrankungen, darunter Kinder, ältere Erwachsene, schwangere Frauen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem (wie Transplantationspatienten und Personen mit HIV/AIDS, Krebs und Diabetes).

      Die FDA fordert alle Kartons mit Schaleneiern, die nicht behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen diese Erklärung zum sicheren Umgang mitzuführen:

      Anweisungen zur sicheren Handhabung
      Um Krankheiten durch Bakterien vorzubeugen: Bewahren Sie Eier gekühlt auf, kochen Sie Eier, bis das Eigelb fest ist, und kochen Sie Lebensmittel, die Eier enthalten, gründlich.

      Eier, die zur Abtötung von Salmonellen behandelt wurden – zum Beispiel durch Pasteurisierung in der Schale – müssen keine Anweisungen zur sicheren Handhabung tragen, aber auf dem Etikett steht normalerweise, dass sie behandelt wurden.

      Kauf

      Sie können dazu beitragen, Eier sicher zu halten, indem Sie im Lebensmittelgeschäft kluge Kaufentscheidungen treffen.

      • Kaufen Sie Eier nur, wenn sie aus einem Kühlschrank oder Kühlkoffer verkauft werden.
      • Öffnen Sie den Karton und stellen Sie sicher, dass die Eier sauber sind und die Schalen nicht gerissen sind.
      • Sofort in einem sauberen Kühlschrank bei einer Temperatur von 40 °F oder darunter lagern. Verwenden Sie zur Kontrolle ein Kühlschrankthermometer.
      • Bewahren Sie Eier im Originalkarton auf und verwenden Sie sie innerhalb von 3 Wochen für beste Qualität.

      Speicherung

      Die richtige Lagerung von Eiern kann sowohl die Qualität als auch die Sicherheit beeinträchtigen.

      • Verwenden Sie hartgekochte Eier (in der Schale oder geschält) innerhalb von 1 Woche nach dem Kochen.
      • Verwenden Sie gefrorene Eier innerhalb von 1 Jahr. Eier sollten nicht in ihrer Schale eingefroren werden. Um ganze Eier einzufrieren, schlagen Sie Eigelb und Eiweiß zusammen. Eiweiß kann auch alleine eingefroren werden.
      • Reste gekochte Eierspeisen kühl stellen und innerhalb von 3 bis 4 Tagen aufbrauchen. Wenn Sie eine große Menge eines heißen Eirestes im Kühlschrank aufbewahren, teilen Sie ihn in mehrere flache Behälter auf, damit er schnell abkühlt.

      Vorbereitung

      Waschen Sie Hände, Utensilien, Ausrüstung und Arbeitsflächen mit heißem Seifenwasser, bevor und nachdem sie mit rohen Eiern und rohen Eiern enthaltenden Lebensmitteln in Berührung gekommen sind.

      • Eier kochen, bis sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß fest sind. Rührei sollte nicht flüssig sein.
      • Aufläufe und andere Gerichte, die Eier enthalten, sollten auf 160° F gegart werden. Verwenden Sie zur Sicherheit ein Lebensmittelthermometer.
      • Verwenden Sie für Rezepte, die rohe oder ungekochte Eier verlangen, wenn das Gericht serviert wird – wie Caesar-Salat-Dressing und hausgemachtes Eis – entweder Schaleneier, die behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen, durch Pasteurisierung oder ein anderes zugelassenes Verfahren oder pasteurisierte Eiprodukte.

      Portion

      Befolgen Sie diese Richtlinien zum Servieren von Eiern und Eierspeisen.

      • Servieren Sie gekochte Eier (wie hartgekochte Eier und Spiegeleier) und eihaltige Speisen (wie Quiches und Soufflés) unmittelbar nach dem Kochen. Gekochte Eier und Eierspeisen können zum späteren Servieren gekühlt werden, sollten jedoch vor dem Servieren gründlich auf 165 ° F aufgewärmt werden.
      • Lassen Sie gekochte Eier oder Eierspeisen niemals länger als 2 Stunden oder länger als 1 Stunde bei Temperaturen über 90 °F aus dem Kühlschrank. Bakterien, die Krankheiten verursachen können, wachsen bei warmen Temperaturen (zwischen 40 °F und 140 °F) schnell. .
      • Halten Sie für die Partyplanung warme Eierspeisen warm und kalte Eierspeisen kalt:
        • Eierspeisen bis zum Servieren kühl lagern.
        • Servieren Sie kleine Platten mit aufgewärmten Eierspeisen nacheinander, um sicherzustellen, dass das Essen die richtige Temperatur behält. Nach Bedarf oder mindestens alle 2 Stunden auffüllen.
        • Bewahren Sie kalte Eierspeisen auf Eis auf, wenn sie länger als 2 Stunden draußen bleiben.

        Transportieren

        • Packen Sie für Picknicks gekochte Eier und Eierspeisen in eine isolierte Kühlbox mit genügend Eis oder gefrorenen Gelpackungen, um sie kalt zu halten. Transportieren Sie die Kühlbox im Fahrgastraum des Autos, nicht im viel wärmeren Kofferraum. Stellen Sie die Kühlbox am Picknickplatz möglichst in den Schatten und halten Sie den Deckel so gut es geht geschlossen.
        • Verpacken Sie gekochte Eier für Schule oder Arbeit mit einer kleinen gefrorenen Gelpackung oder einer gefrorenen Saftbox.

        Über lebensmittelbedingte Krankheiten

        Kenne die Symptome

        Der Verzehr gefährlicher lebensmittelbedingter Bakterien führt in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Tagen nach dem Verzehr der kontaminierten Lebensmittel zu Krankheiten. Die Krankheit kann jedoch auch innerhalb von 20 Minuten oder bis zu 6 Wochen später auftreten. Obwohl sich die meisten Menschen innerhalb kurzer Zeit von einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit erholen, können einige chronische, schwere oder sogar lebensbedrohliche Gesundheitsprobleme entwickeln. Durch Lebensmittel übertragbare Krankheiten können manchmal mit anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen verwechselt werden. Die Symptome einer lebensmittelbedingten Krankheit können sein:

        • Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen
        • Grippeähnliche Symptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen

        Handeln Sie

        Wenn Sie glauben, dass Sie oder ein Familienmitglied an einer lebensmittelbedingten Krankheit leiden, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Melden Sie die vermutete lebensmittelbedingte Krankheit auch auf eine der folgenden Arten an die FDA:

        • Wenden Sie sich an den Koordinator für Verbraucherbeschwerden in Ihrer Nähe.
        • Wenden Sie sich an MedWatch, das Programm zur Meldung von Sicherheitsinformationen und unerwünschten Ereignissen der FDA:
          Per Telefon: 1-800-FDA-1088
          Online: Reichen Sie einen freiwilligen Bericht ein unter http://www.fda.gov/medwatch

        Was Sie über die Sicherheit von Eizellen wissen müssen

        Frische Eier, auch solche mit sauberen, ungerissenen Schalen, können Bakterien namens . enthalten Salmonellen Dies kann zu lebensmittelbedingten Krankheiten führen, die oft als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet werden. Die FDA hat Vorschriften erlassen, um eine Kontamination von Eiern auf dem Bauernhof sowie während des Versands und der Lagerung zu verhindern, aber die Verbraucher spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Vorbeugung von Krankheiten im Zusammenhang mit Eiern. Schützen Sie sich und Ihre Familie, indem Sie diese Tipps zum sicheren Umgang beim Kauf, Lagern, Zubereiten und Servieren von Eiern – oder Lebensmitteln, die Eier enthalten – befolgen.

        Was sind Salmonellen?

        Salmonellen, der Name einer Gruppe von Bakterien, ist eine häufige Ursache für Lebensmittelvergiftungen in den Vereinigten Staaten. Die meisten Menschen infiziert mit Salmonellen 12 bis 72 Stunden nach der Infektion Durchfall, Fieber, Bauchkrämpfe und Erbrechen entwickeln. Die Symptome dauern normalerweise 4 bis 7 Tage und die meisten Menschen werden ohne Behandlung besser. Bei manchen Menschen kann der Durchfall jedoch so schwerwiegend sein, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Bei diesen Patienten ist die Salmonellen Die Infektion kann sich vom Darm auf den Blutkreislauf und dann auf andere Körperstellen ausbreiten und zum Tod führen, wenn die Person nicht schnell mit Antibiotika behandelt wird. Bestimmte Menschen haben ein höheres Risiko für schwere Erkrankungen, darunter Kinder, ältere Erwachsene, schwangere Frauen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem (wie Transplantationspatienten und Personen mit HIV/AIDS, Krebs und Diabetes).

        Die FDA fordert alle Kartons mit Schaleneiern, die nicht behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen diese Erklärung zum sicheren Umgang mitzuführen:

        Anweisungen zur sicheren Handhabung
        Um Krankheiten durch Bakterien vorzubeugen: Bewahren Sie Eier gekühlt auf, kochen Sie Eier, bis das Eigelb fest ist, und kochen Sie Lebensmittel, die Eier enthalten, gründlich.

        Eier, die zur Abtötung von Salmonellen behandelt wurden – zum Beispiel durch Pasteurisierung in der Schale – müssen keine Anweisungen zur sicheren Handhabung tragen, aber auf dem Etikett steht normalerweise, dass sie behandelt wurden.

        Kauf

        Sie können dazu beitragen, Eier sicher zu halten, indem Sie im Lebensmittelgeschäft kluge Kaufentscheidungen treffen.

        • Kaufen Sie Eier nur, wenn sie aus einem Kühlschrank oder Kühlkoffer verkauft werden.
        • Öffnen Sie den Karton und stellen Sie sicher, dass die Eier sauber sind und die Schalen nicht gerissen sind.
        • Sofort in einem sauberen Kühlschrank bei einer Temperatur von 40 °F oder darunter lagern. Verwenden Sie zur Kontrolle ein Kühlschrankthermometer.
        • Bewahren Sie Eier im Originalkarton auf und verwenden Sie sie innerhalb von 3 Wochen für beste Qualität.

        Speicherung

        Die richtige Lagerung von Eiern kann sowohl die Qualität als auch die Sicherheit beeinträchtigen.

        • Verwenden Sie hartgekochte Eier (in der Schale oder geschält) innerhalb einer Woche nach dem Kochen.
        • Verwenden Sie gefrorene Eier innerhalb von 1 Jahr. Eier sollten nicht in ihrer Schale eingefroren werden. Um ganze Eier einzufrieren, schlagen Sie Eigelb und Eiweiß zusammen. Eiweiß kann auch alleine eingefroren werden.
        • Reste gekochte Eierspeisen kühl stellen und innerhalb von 3 bis 4 Tagen aufbrauchen. Wenn Sie eine große Menge eines heißen Eirestes im Kühlschrank aufbewahren, teilen Sie ihn in mehrere flache Behälter auf, damit er schnell abkühlt.

        Vorbereitung

        Waschen Sie Hände, Utensilien, Ausrüstung und Arbeitsflächen mit heißem Seifenwasser, bevor und nachdem sie mit rohen Eiern und rohen Eiern enthaltenden Lebensmitteln in Berührung gekommen sind.

        • Eier kochen, bis sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß fest sind. Rührei sollte nicht flüssig sein.
        • Aufläufe und andere Gerichte, die Eier enthalten, sollten auf 160° F gegart werden. Verwenden Sie zur Sicherheit ein Lebensmittelthermometer.
        • Verwenden Sie für Rezepte, die rohe oder ungekochte Eier verlangen, wenn das Gericht serviert wird – wie Caesar-Salat-Dressing und hausgemachtes Eis – entweder Schaleneier, die behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen, durch Pasteurisierung oder ein anderes zugelassenes Verfahren oder pasteurisierte Eiprodukte.

        Portion

        Befolgen Sie diese Richtlinien zum Servieren von Eiern und Eierspeisen.

        • Servieren Sie gekochte Eier (wie hartgekochte Eier und Spiegeleier) und eihaltige Speisen (wie Quiches und Soufflés) unmittelbar nach dem Kochen. Gekochte Eier und Eierspeisen können zum späteren Servieren gekühlt werden, sollten jedoch vor dem Servieren gründlich auf 165 ° F aufgewärmt werden.
        • Lassen Sie gekochte Eier oder Eierspeisen niemals länger als 2 Stunden oder länger als 1 Stunde bei Temperaturen über 90 °F aus dem Kühlschrank. Bakterien, die Krankheiten verursachen können, wachsen bei warmen Temperaturen (zwischen 40 °F und 140 °F) schnell. .
        • Halten Sie für die Partyplanung warme Eierspeisen warm und kalte Eierspeisen kalt:
          • Eierspeisen bis zum Servieren kühl lagern.
          • Servieren Sie kleine Platten mit aufgewärmten Eierspeisen nacheinander, um sicherzustellen, dass das Essen die richtige Temperatur behält. Nach Bedarf oder mindestens alle 2 Stunden auffüllen.
          • Bewahren Sie kalte Eierspeisen auf Eis auf, wenn sie länger als 2 Stunden draußen bleiben.

          Transportieren

          • Packen Sie für Picknicks gekochte Eier und Eierspeisen in eine isolierte Kühlbox mit genügend Eis oder gefrorenen Gelpackungen, um sie kalt zu halten. Transportieren Sie die Kühlbox im Fahrgastraum des Autos, nicht im viel wärmeren Kofferraum. Stellen Sie die Kühlbox am Picknickplatz möglichst in den Schatten und halten Sie den Deckel so gut es geht geschlossen.
          • Verpacken Sie gekochte Eier für Schule oder Arbeit mit einer kleinen gefrorenen Gelpackung oder einer gefrorenen Saftbox.

          Über lebensmittelbedingte Krankheiten

          Kenne die Symptome

          Der Verzehr gefährlicher lebensmittelbedingter Bakterien führt in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Tagen nach dem Verzehr der kontaminierten Lebensmittel zu Krankheiten. Die Krankheit kann jedoch auch innerhalb von 20 Minuten oder bis zu 6 Wochen später auftreten. Obwohl sich die meisten Menschen innerhalb kurzer Zeit von einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit erholen, können einige chronische, schwere oder sogar lebensbedrohliche Gesundheitsprobleme entwickeln. Durch Lebensmittel übertragbare Krankheiten können manchmal mit anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen verwechselt werden. Die Symptome einer lebensmittelbedingten Erkrankung können sein:

          • Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen
          • Grippeähnliche Symptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen

          Handeln Sie

          Wenn Sie glauben, dass Sie oder ein Familienmitglied an einer lebensmittelbedingten Krankheit leiden, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Melden Sie die vermutete lebensmittelbedingte Krankheit auch auf eine der folgenden Arten an die FDA:

          • Wenden Sie sich an den Koordinator für Verbraucherbeschwerden in Ihrer Nähe.
          • Wenden Sie sich an MedWatch, das Programm zur Meldung von Sicherheitsinformationen und unerwünschten Ereignissen der FDA:
            Per Telefon: 1-800-FDA-1088
            Online: Reichen Sie einen freiwilligen Bericht ein unter http://www.fda.gov/medwatch

          Was Sie über die Sicherheit von Eizellen wissen müssen

          Frische Eier, auch solche mit sauberen, nicht gerissenen Schalen, können Bakterien namens . enthalten Salmonellen Dies kann zu lebensmittelbedingten Krankheiten führen, die oft als "Lebensmittelvergiftung" bezeichnet werden. Die FDA hat Vorschriften erlassen, um eine Kontamination von Eiern auf dem Bauernhof sowie während des Versands und der Lagerung zu verhindern, aber die Verbraucher spielen auch eine Schlüsselrolle bei der Vorbeugung von Krankheiten im Zusammenhang mit Eiern. Schützen Sie sich und Ihre Familie, indem Sie diese Tipps zum sicheren Umgang beim Kauf, Lagern, Zubereiten und Servieren von Eiern – oder Lebensmitteln, die Eier enthalten – befolgen.

          Was sind Salmonellen?

          Salmonellen, der Name einer Gruppe von Bakterien, ist eine häufige Ursache für Lebensmittelvergiftungen in den Vereinigten Staaten. Die meisten Menschen infiziert mit Salmonellen 12 bis 72 Stunden nach der Infektion Durchfall, Fieber, Bauchkrämpfe und Erbrechen entwickeln. Die Symptome dauern normalerweise 4 bis 7 Tage und die meisten Menschen werden ohne Behandlung besser. Bei manchen Menschen kann der Durchfall jedoch so schwerwiegend sein, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Bei diesen Patienten ist die Salmonellen Die Infektion kann sich vom Darm auf den Blutkreislauf und dann auf andere Körperstellen ausbreiten und zum Tod führen, wenn die Person nicht schnell mit Antibiotika behandelt wird. Bestimmte Menschen haben ein höheres Risiko für schwere Erkrankungen, darunter Kinder, ältere Erwachsene, schwangere Frauen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem (wie Transplantationspatienten und Personen mit HIV/AIDS, Krebs und Diabetes).

          Die FDA fordert alle Kartons mit Schaleneiern, die nicht behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen diese Erklärung zum sicheren Umgang mitzuführen:

          Anweisungen zur sicheren Handhabung
          Um Krankheiten durch Bakterien vorzubeugen: Bewahren Sie Eier gekühlt auf, kochen Sie Eier, bis das Eigelb fest ist, und kochen Sie Lebensmittel, die Eier enthalten, gründlich.

          Eier, die zur Abtötung von Salmonellen behandelt wurden – zum Beispiel durch Pasteurisierung in der Schale – müssen keine Anweisungen zur sicheren Handhabung tragen, aber auf dem Etikett steht normalerweise, dass sie behandelt wurden.

          Kauf

          Sie können dazu beitragen, Eier sicher zu halten, indem Sie im Lebensmittelgeschäft kluge Kaufentscheidungen treffen.

          • Kaufen Sie Eier nur, wenn sie aus einem Kühlschrank oder Kühlkoffer verkauft werden.
          • Öffnen Sie den Karton und stellen Sie sicher, dass die Eier sauber sind und die Schalen nicht gerissen sind.
          • Sofort in einem sauberen Kühlschrank bei einer Temperatur von 40 °F oder darunter lagern. Verwenden Sie zur Kontrolle ein Kühlschrankthermometer.
          • Bewahren Sie Eier im Originalkarton auf und verwenden Sie sie innerhalb von 3 Wochen für beste Qualität.

          Speicherung

          Die richtige Lagerung von Eiern kann sowohl die Qualität als auch die Sicherheit beeinträchtigen.

          • Verwenden Sie hartgekochte Eier (in der Schale oder geschält) innerhalb von 1 Woche nach dem Kochen.
          • Verwenden Sie gefrorene Eier innerhalb von 1 Jahr. Eier sollten nicht in ihrer Schale eingefroren werden. Um ganze Eier einzufrieren, schlagen Sie Eigelb und Eiweiß zusammen. Eiweiß kann auch alleine eingefroren werden.
          • Reste gekochte Eierspeisen kühl stellen und innerhalb von 3 bis 4 Tagen aufbrauchen. Wenn Sie eine große Menge eines heißen Eirestes im Kühlschrank aufbewahren, teilen Sie ihn in mehrere flache Behälter auf, damit er schnell abkühlt.

          Vorbereitung

          Waschen Sie Hände, Utensilien, Ausrüstung und Arbeitsflächen mit heißem Seifenwasser, bevor und nachdem sie mit rohen Eiern und rohen Eiern enthaltenden Lebensmitteln in Berührung gekommen sind.

          • Eier kochen, bis sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß fest sind. Rührei sollte nicht flüssig sein.
          • Aufläufe und andere Gerichte, die Eier enthalten, sollten auf 160° F gegart werden. Verwenden Sie zur Sicherheit ein Lebensmittelthermometer.
          • Verwenden Sie für Rezepte, die rohe oder ungekochte Eier verlangen, wenn das Gericht serviert wird – wie Caesar-Salat-Dressing und hausgemachtes Eis – entweder Schaleneier, die behandelt wurden, um sie zu zerstören Salmonellen, durch Pasteurisierung oder ein anderes zugelassenes Verfahren oder pasteurisierte Eiprodukte.

          Portion

          Befolgen Sie diese Richtlinien zum Servieren von Eiern und Eierspeisen.

          • Servieren Sie gekochte Eier (wie hartgekochte Eier und Spiegeleier) und eihaltige Speisen (wie Quiches und Soufflés) unmittelbar nach dem Kochen. Gekochte Eier und Eierspeisen können zum späteren Servieren gekühlt werden, sollten jedoch vor dem Servieren gründlich auf 165 ° F aufgewärmt werden.
          • Lassen Sie gekochte Eier oder Eierspeisen niemals länger als 2 Stunden oder länger als 1 Stunde bei Temperaturen über 90 °F aus dem Kühlschrank. Bakterien, die Krankheiten verursachen können, wachsen bei warmen Temperaturen (zwischen 40 °F und 140 °F) schnell. .
          • Halten Sie für die Partyplanung warme Eierspeisen warm und kalte Eierspeisen kalt:
            • Eierspeisen bis zum Servieren kühl lagern.
            • Servieren Sie kleine Platten mit aufgewärmten Eierspeisen nacheinander, um sicherzustellen, dass das Essen die richtige Temperatur behält. Nach Bedarf oder mindestens alle 2 Stunden auffüllen.
            • Bewahren Sie kalte Eierspeisen auf Eis auf, wenn sie länger als 2 Stunden draußen bleiben.

            Transportieren

            • Packen Sie für Picknicks gekochte Eier und Eierspeisen in eine isolierte Kühlbox mit genügend Eis oder gefrorenen Gelpackungen, um sie kalt zu halten. Transportieren Sie die Kühlbox im Fahrgastraum des Autos, nicht im viel wärmeren Kofferraum. At the picnic area, put the cooler in the shade if possible and keep the lid closed as much as you can.
            • For school or work, pack cooked eggs with a small frozen gel pack or a frozen juice box.

            About Foodborne Illness

            Know the Symptoms

            Consuming dangerous foodborne bacteria will usually cause illness within 1 to 3 days of eating the contaminated food. However, sickness can also occur within 20 minutes or up to 6 weeks later. Although most people will recover from a foodborne illness within a short period of time, some can develop chronic, severe, or even life-threatening health problems. Foodborne illness can sometimes be confused with other illnesses that have similar symptoms. The symptoms of foodborne illness can include:

            • Vomiting, diarrhea, and abdominal pain
            • Flu-like symptoms, such as fever, headache, and body ache

            Take Action

            If you think that you or a family member has a foodborne illness, contact your healthcare provider immediately. Also, report the suspected foodborne illness to FDA in either of these ways:

            • Contact the Consumer Complaint Coordinator in your area.
            • Contact MedWatch, FDA’s Safety Information and Adverse Event Reporting Program:
              By Phone: 1-800-FDA-1088
              Online: File a voluntary report at http://www.fda.gov/medwatch

            What You Need to Know About Egg Safety

            Fresh eggs, even those with clean, uncracked shells, may contain bacteria called Salmonellen that can cause foodborne illness, often called “food poisoning.” FDA has put regulations in place to help prevent contamination of eggs on the farm and during shipping and storage, but consumers also play a key role in preventing illness linked to eggs. Protect yourself and your family by following these safe handling tips when buying, storing, preparing, and serving eggs—or foods that contain them.

            What is Salmonella?

            Salmonellen, the name of a group of bacteria, is a common cause of food poisoning in the United States. Most people infected with Salmonellen develop diarrhea, fever, abdominal cramps, and vomiting 12 to 72 hours after infection. Symptoms usually last 4 to 7 days and most people get better without treatment. However, in some people, the diarrhea may be so severe that they need to be hospitalized. In these patients, the Salmonellen infection may spread from the intestines to the blood stream, and then to other body sites and can cause death unless the person is treated quickly with antibiotics. Certain people are at greater risk for severe illness and include children, older adults, pregnant women, and people with weakened immune systems (such as transplant patients and individuals with HIV/AIDS, cancer, and diabetes).

            FDA requires all cartons of shell eggs that have not been treated to destroy Salmonellen to carry this safe handling statement:

            Safe Handling Instructions
            To prevent illness from bacteria: keep eggs refrigerated, cook eggs until yolks are firm, and cook foods containing eggs thoroughly.

            Eggs that have been treated to destroy Salmonella–by in-shell pasteurization, for example–are not required to carry safe handling instructions, but the labeling will usually say that they have been treated.

            Buying

            You can help keep eggs safe by making wise buying decisions at the grocery store.

            • Buy eggs only if sold from a refrigerator or refrigerated case.
            • Open the carton and make sure that the eggs are clean and the shells are not cracked.
            • Store promptly in a clean refrigerator at a temperature of 40° F or below. Use a refrigerator thermometer to check.
            • Store eggs in their original carton and use them within 3 weeks for best quality.

            Storing

            Proper storage of eggs can affect both quality and safety.

            • Use hard-cooked eggs (in the shell or peeled) within 1 week after cooking.
            • Use frozen eggs within 1 year. Eggs should not be frozen in their shells. To freeze whole eggs, beat yolks and whites together. Egg whites can also be frozen by themselves.
            • Refrigerate leftover cooked egg dishes and use within 3 to 4 days. When refrigerating a large amount of a hot egg-containing leftover, divide it into several shallow containers so it will cool quickly.

            Preparing

            Wash hands, utensils, equipment, and work surfaces with hot, soapy water before and after they come in contact with raw eggs and raw egg-containing foods.

            • Cook eggs until both the yolk and the white are firm. Scrambled eggs should not be runny.
            • Casseroles and other dishes containing eggs should be cooked to 160° F. Use a food thermometer to be sure.
            • For recipes that call for eggs that are raw or undercooked when the dish is served — like Caesar salad dressing and homemade ice cream — use either shell eggs that have been treated to destroy Salmonellen, by pasteurization or another approved method, or pasteurized egg products.

            Portion

            Follow these serving guidelines for eggs and egg dishes.

            • Serve cooked eggs (such as hard-boiled eggs and fried eggs) and egg-containing foods (such as such as quiches and soufflés) immediately after cooking. Cooked eggs and egg dishes may be refrigerated for serving later but should be thoroughly reheated to 165° F before serving.
            • Never leave cooked eggs or egg dishes out of the refrigerator for more than 2 hours or for more than 1 hour when temperatures are above 90° F. Bacteria that can cause illness grow quickly at warm temperatures (between 40° F and 140° F).
            • For party planning, keep hot egg dishes hot and cold egg dishes cold:
              • Keep egg dishes refrigerated until time to serve.
              • Serve small platters of reheated egg dishes at a time to ensure the food stays at the proper temperature. Replenish as needed, or at least every 2 hours.
              • Keep cold egg dishes on ice if they are going to stay out longer than 2 hours.

              Transporting

              • For picnics, pack cooked eggs and egg dishes in an insulated cooler with enough ice or frozen gel packs to keep them cold. Transport the cooler in the passenger compartment of the car, not in the much warmer trunk. At the picnic area, put the cooler in the shade if possible and keep the lid closed as much as you can.
              • For school or work, pack cooked eggs with a small frozen gel pack or a frozen juice box.

              About Foodborne Illness

              Know the Symptoms

              Consuming dangerous foodborne bacteria will usually cause illness within 1 to 3 days of eating the contaminated food. However, sickness can also occur within 20 minutes or up to 6 weeks later. Although most people will recover from a foodborne illness within a short period of time, some can develop chronic, severe, or even life-threatening health problems. Foodborne illness can sometimes be confused with other illnesses that have similar symptoms. The symptoms of foodborne illness can include:

              • Vomiting, diarrhea, and abdominal pain
              • Flu-like symptoms, such as fever, headache, and body ache

              Take Action

              If you think that you or a family member has a foodborne illness, contact your healthcare provider immediately. Also, report the suspected foodborne illness to FDA in either of these ways:

              • Contact the Consumer Complaint Coordinator in your area.
              • Contact MedWatch, FDA’s Safety Information and Adverse Event Reporting Program:
                By Phone: 1-800-FDA-1088
                Online: File a voluntary report at http://www.fda.gov/medwatch

              What You Need to Know About Egg Safety

              Fresh eggs, even those with clean, uncracked shells, may contain bacteria called Salmonellen that can cause foodborne illness, often called “food poisoning.” FDA has put regulations in place to help prevent contamination of eggs on the farm and during shipping and storage, but consumers also play a key role in preventing illness linked to eggs. Protect yourself and your family by following these safe handling tips when buying, storing, preparing, and serving eggs—or foods that contain them.

              What is Salmonella?

              Salmonellen, the name of a group of bacteria, is a common cause of food poisoning in the United States. Most people infected with Salmonellen develop diarrhea, fever, abdominal cramps, and vomiting 12 to 72 hours after infection. Symptoms usually last 4 to 7 days and most people get better without treatment. However, in some people, the diarrhea may be so severe that they need to be hospitalized. In these patients, the Salmonellen infection may spread from the intestines to the blood stream, and then to other body sites and can cause death unless the person is treated quickly with antibiotics. Certain people are at greater risk for severe illness and include children, older adults, pregnant women, and people with weakened immune systems (such as transplant patients and individuals with HIV/AIDS, cancer, and diabetes).

              FDA requires all cartons of shell eggs that have not been treated to destroy Salmonellen to carry this safe handling statement:

              Safe Handling Instructions
              To prevent illness from bacteria: keep eggs refrigerated, cook eggs until yolks are firm, and cook foods containing eggs thoroughly.

              Eggs that have been treated to destroy Salmonella–by in-shell pasteurization, for example–are not required to carry safe handling instructions, but the labeling will usually say that they have been treated.

              Buying

              You can help keep eggs safe by making wise buying decisions at the grocery store.

              • Buy eggs only if sold from a refrigerator or refrigerated case.
              • Open the carton and make sure that the eggs are clean and the shells are not cracked.
              • Store promptly in a clean refrigerator at a temperature of 40° F or below. Use a refrigerator thermometer to check.
              • Store eggs in their original carton and use them within 3 weeks for best quality.

              Storing

              Proper storage of eggs can affect both quality and safety.

              • Use hard-cooked eggs (in the shell or peeled) within 1 week after cooking.
              • Use frozen eggs within 1 year. Eggs should not be frozen in their shells. To freeze whole eggs, beat yolks and whites together. Egg whites can also be frozen by themselves.
              • Refrigerate leftover cooked egg dishes and use within 3 to 4 days. When refrigerating a large amount of a hot egg-containing leftover, divide it into several shallow containers so it will cool quickly.

              Preparing

              Wash hands, utensils, equipment, and work surfaces with hot, soapy water before and after they come in contact with raw eggs and raw egg-containing foods.

              • Cook eggs until both the yolk and the white are firm. Scrambled eggs should not be runny.
              • Casseroles and other dishes containing eggs should be cooked to 160° F. Use a food thermometer to be sure.
              • For recipes that call for eggs that are raw or undercooked when the dish is served — like Caesar salad dressing and homemade ice cream — use either shell eggs that have been treated to destroy Salmonellen, by pasteurization or another approved method, or pasteurized egg products.

              Portion

              Follow these serving guidelines for eggs and egg dishes.

              • Serve cooked eggs (such as hard-boiled eggs and fried eggs) and egg-containing foods (such as such as quiches and soufflés) immediately after cooking. Cooked eggs and egg dishes may be refrigerated for serving later but should be thoroughly reheated to 165° F before serving.
              • Never leave cooked eggs or egg dishes out of the refrigerator for more than 2 hours or for more than 1 hour when temperatures are above 90° F. Bacteria that can cause illness grow quickly at warm temperatures (between 40° F and 140° F).
              • For party planning, keep hot egg dishes hot and cold egg dishes cold:
                • Keep egg dishes refrigerated until time to serve.
                • Serve small platters of reheated egg dishes at a time to ensure the food stays at the proper temperature. Replenish as needed, or at least every 2 hours.
                • Keep cold egg dishes on ice if they are going to stay out longer than 2 hours.

                Transporting

                • For picnics, pack cooked eggs and egg dishes in an insulated cooler with enough ice or frozen gel packs to keep them cold. Transport the cooler in the passenger compartment of the car, not in the much warmer trunk. At the picnic area, put the cooler in the shade if possible and keep the lid closed as much as you can.
                • For school or work, pack cooked eggs with a small frozen gel pack or a frozen juice box.

                About Foodborne Illness

                Know the Symptoms

                Consuming dangerous foodborne bacteria will usually cause illness within 1 to 3 days of eating the contaminated food. However, sickness can also occur within 20 minutes or up to 6 weeks later. Although most people will recover from a foodborne illness within a short period of time, some can develop chronic, severe, or even life-threatening health problems. Foodborne illness can sometimes be confused with other illnesses that have similar symptoms. The symptoms of foodborne illness can include:

                • Vomiting, diarrhea, and abdominal pain
                • Flu-like symptoms, such as fever, headache, and body ache

                Take Action

                If you think that you or a family member has a foodborne illness, contact your healthcare provider immediately. Also, report the suspected foodborne illness to FDA in either of these ways:

                • Contact the Consumer Complaint Coordinator in your area.
                • Contact MedWatch, FDA’s Safety Information and Adverse Event Reporting Program:
                  By Phone: 1-800-FDA-1088
                  Online: File a voluntary report at http://www.fda.gov/medwatch

                What You Need to Know About Egg Safety

                Fresh eggs, even those with clean, uncracked shells, may contain bacteria called Salmonellen that can cause foodborne illness, often called “food poisoning.” FDA has put regulations in place to help prevent contamination of eggs on the farm and during shipping and storage, but consumers also play a key role in preventing illness linked to eggs. Protect yourself and your family by following these safe handling tips when buying, storing, preparing, and serving eggs—or foods that contain them.

                What is Salmonella?

                Salmonellen, the name of a group of bacteria, is a common cause of food poisoning in the United States. Most people infected with Salmonellen develop diarrhea, fever, abdominal cramps, and vomiting 12 to 72 hours after infection. Symptoms usually last 4 to 7 days and most people get better without treatment. However, in some people, the diarrhea may be so severe that they need to be hospitalized. In these patients, the Salmonellen infection may spread from the intestines to the blood stream, and then to other body sites and can cause death unless the person is treated quickly with antibiotics. Certain people are at greater risk for severe illness and include children, older adults, pregnant women, and people with weakened immune systems (such as transplant patients and individuals with HIV/AIDS, cancer, and diabetes).

                FDA requires all cartons of shell eggs that have not been treated to destroy Salmonellen to carry this safe handling statement:

                Safe Handling Instructions
                To prevent illness from bacteria: keep eggs refrigerated, cook eggs until yolks are firm, and cook foods containing eggs thoroughly.

                Eggs that have been treated to destroy Salmonella–by in-shell pasteurization, for example–are not required to carry safe handling instructions, but the labeling will usually say that they have been treated.

                Buying

                You can help keep eggs safe by making wise buying decisions at the grocery store.

                • Buy eggs only if sold from a refrigerator or refrigerated case.
                • Open the carton and make sure that the eggs are clean and the shells are not cracked.
                • Store promptly in a clean refrigerator at a temperature of 40° F or below. Use a refrigerator thermometer to check.
                • Store eggs in their original carton and use them within 3 weeks for best quality.

                Storing

                Proper storage of eggs can affect both quality and safety.

                • Use hard-cooked eggs (in the shell or peeled) within 1 week after cooking.
                • Use frozen eggs within 1 year. Eggs should not be frozen in their shells. To freeze whole eggs, beat yolks and whites together. Egg whites can also be frozen by themselves.
                • Refrigerate leftover cooked egg dishes and use within 3 to 4 days. When refrigerating a large amount of a hot egg-containing leftover, divide it into several shallow containers so it will cool quickly.

                Preparing

                Wash hands, utensils, equipment, and work surfaces with hot, soapy water before and after they come in contact with raw eggs and raw egg-containing foods.

                • Cook eggs until both the yolk and the white are firm. Scrambled eggs should not be runny.
                • Casseroles and other dishes containing eggs should be cooked to 160° F. Use a food thermometer to be sure.
                • For recipes that call for eggs that are raw or undercooked when the dish is served — like Caesar salad dressing and homemade ice cream — use either shell eggs that have been treated to destroy Salmonellen, by pasteurization or another approved method, or pasteurized egg products.

                Portion

                Follow these serving guidelines for eggs and egg dishes.

                • Serve cooked eggs (such as hard-boiled eggs and fried eggs) and egg-containing foods (such as such as quiches and soufflés) immediately after cooking. Cooked eggs and egg dishes may be refrigerated for serving later but should be thoroughly reheated to 165° F before serving.
                • Never leave cooked eggs or egg dishes out of the refrigerator for more than 2 hours or for more than 1 hour when temperatures are above 90° F. Bacteria that can cause illness grow quickly at warm temperatures (between 40° F and 140° F).
                • For party planning, keep hot egg dishes hot and cold egg dishes cold:
                  • Keep egg dishes refrigerated until time to serve.
                  • Serve small platters of reheated egg dishes at a time to ensure the food stays at the proper temperature. Replenish as needed, or at least every 2 hours.
                  • Keep cold egg dishes on ice if they are going to stay out longer than 2 hours.

                  Transporting

                  • For picnics, pack cooked eggs and egg dishes in an insulated cooler with enough ice or frozen gel packs to keep them cold. Transport the cooler in the passenger compartment of the car, not in the much warmer trunk. At the picnic area, put the cooler in the shade if possible and keep the lid closed as much as you can.
                  • For school or work, pack cooked eggs with a small frozen gel pack or a frozen juice box.

                  About Foodborne Illness

                  Know the Symptoms

                  Consuming dangerous foodborne bacteria will usually cause illness within 1 to 3 days of eating the contaminated food. However, sickness can also occur within 20 minutes or up to 6 weeks later. Although most people will recover from a foodborne illness within a short period of time, some can develop chronic, severe, or even life-threatening health problems. Foodborne illness can sometimes be confused with other illnesses that have similar symptoms. The symptoms of foodborne illness can include:

                  • Vomiting, diarrhea, and abdominal pain
                  • Flu-like symptoms, such as fever, headache, and body ache

                  Take Action

                  If you think that you or a family member has a foodborne illness, contact your healthcare provider immediately. Also, report the suspected foodborne illness to FDA in either of these ways:

                  • Contact the Consumer Complaint Coordinator in your area.
                  • Contact MedWatch, FDA’s Safety Information and Adverse Event Reporting Program:
                    By Phone: 1-800-FDA-1088
                    Online: File a voluntary report at http://www.fda.gov/medwatch

                  What You Need to Know About Egg Safety

                  Fresh eggs, even those with clean, uncracked shells, may contain bacteria called Salmonellen that can cause foodborne illness, often called “food poisoning.” FDA has put regulations in place to help prevent contamination of eggs on the farm and during shipping and storage, but consumers also play a key role in preventing illness linked to eggs. Protect yourself and your family by following these safe handling tips when buying, storing, preparing, and serving eggs—or foods that contain them.

                  What is Salmonella?

                  Salmonellen, the name of a group of bacteria, is a common cause of food poisoning in the United States. Most people infected with Salmonellen develop diarrhea, fever, abdominal cramps, and vomiting 12 to 72 hours after infection. Symptoms usually last 4 to 7 days and most people get better without treatment. However, in some people, the diarrhea may be so severe that they need to be hospitalized. In these patients, the Salmonellen infection may spread from the intestines to the blood stream, and then to other body sites and can cause death unless the person is treated quickly with antibiotics. Certain people are at greater risk for severe illness and include children, older adults, pregnant women, and people with weakened immune systems (such as transplant patients and individuals with HIV/AIDS, cancer, and diabetes).

                  FDA requires all cartons of shell eggs that have not been treated to destroy Salmonellen to carry this safe handling statement:

                  Safe Handling Instructions
                  To prevent illness from bacteria: keep eggs refrigerated, cook eggs until yolks are firm, and cook foods containing eggs thoroughly.

                  Eggs that have been treated to destroy Salmonella–by in-shell pasteurization, for example–are not required to carry safe handling instructions, but the labeling will usually say that they have been treated.

                  Buying

                  You can help keep eggs safe by making wise buying decisions at the grocery store.

                  • Buy eggs only if sold from a refrigerator or refrigerated case.
                  • Open the carton and make sure that the eggs are clean and the shells are not cracked.
                  • Store promptly in a clean refrigerator at a temperature of 40° F or below. Use a refrigerator thermometer to check.
                  • Store eggs in their original carton and use them within 3 weeks for best quality.

                  Storing

                  Proper storage of eggs can affect both quality and safety.

                  • Use hard-cooked eggs (in the shell or peeled) within 1 week after cooking.
                  • Use frozen eggs within 1 year. Eggs should not be frozen in their shells. To freeze whole eggs, beat yolks and whites together. Egg whites can also be frozen by themselves.
                  • Refrigerate leftover cooked egg dishes and use within 3 to 4 days. When refrigerating a large amount of a hot egg-containing leftover, divide it into several shallow containers so it will cool quickly.

                  Preparing

                  Wash hands, utensils, equipment, and work surfaces with hot, soapy water before and after they come in contact with raw eggs and raw egg-containing foods.

                  • Cook eggs until both the yolk and the white are firm. Scrambled eggs should not be runny.
                  • Casseroles and other dishes containing eggs should be cooked to 160° F. Use a food thermometer to be sure.
                  • For recipes that call for eggs that are raw or undercooked when the dish is served — like Caesar salad dressing and homemade ice cream — use either shell eggs that have been treated to destroy Salmonellen, by pasteurization or another approved method, or pasteurized egg products.

                  Portion

                  Follow these serving guidelines for eggs and egg dishes.

                  • Serve cooked eggs (such as hard-boiled eggs and fried eggs) and egg-containing foods (such as such as quiches and soufflés) immediately after cooking. Cooked eggs and egg dishes may be refrigerated for serving later but should be thoroughly reheated to 165° F before serving.
                  • Never leave cooked eggs or egg dishes out of the refrigerator for more than 2 hours or for more than 1 hour when temperatures are above 90° F. Bacteria that can cause illness grow quickly at warm temperatures (between 40° F and 140° F).
                  • For party planning, keep hot egg dishes hot and cold egg dishes cold:
                    • Keep egg dishes refrigerated until time to serve.
                    • Serve small platters of reheated egg dishes at a time to ensure the food stays at the proper temperature. Replenish as needed, or at least every 2 hours.
                    • Keep cold egg dishes on ice if they are going to stay out longer than 2 hours.

                    Transporting

                    • For picnics, pack cooked eggs and egg dishes in an insulated cooler with enough ice or frozen gel packs to keep them cold. Transport the cooler in the passenger compartment of the car, not in the much warmer trunk. At the picnic area, put the cooler in the shade if possible and keep the lid closed as much as you can.
                    • For school or work, pack cooked eggs with a small frozen gel pack or a frozen juice box.

                    About Foodborne Illness

                    Know the Symptoms

                    Consuming dangerous foodborne bacteria will usually cause illness within 1 to 3 days of eating the contaminated food. However, sickness can also occur within 20 minutes or up to 6 weeks later. Although most people will recover from a foodborne illness within a short period of time, some can develop chronic, severe, or even life-threatening health problems. Foodborne illness can sometimes be confused with other illnesses that have similar symptoms. The symptoms of foodborne illness can include:

                    • Vomiting, diarrhea, and abdominal pain
                    • Flu-like symptoms, such as fever, headache, and body ache

                    Take Action

                    If you think that you or a family member has a foodborne illness, contact your healthcare provider immediately. Also, report the suspected foodborne illness to FDA in either of these ways:

                    • Contact the Consumer Complaint Coordinator in your area.
                    • Contact MedWatch, FDA’s Safety Information and Adverse Event Reporting Program:
                      By Phone: 1-800-FDA-1088
                      Online: File a voluntary report at http://www.fda.gov/medwatch

                    What You Need to Know About Egg Safety

                    Fresh eggs, even those with clean, uncracked shells, may contain bacteria called Salmonellen that can cause foodborne illness, often called “food poisoning.” FDA has put regulations in place to help prevent contamination of eggs on the farm and during shipping and storage, but consumers also play a key role in preventing illness linked to eggs. Protect yourself and your family by following these safe handling tips when buying, storing, preparing, and serving eggs—or foods that contain them.

                    What is Salmonella?

                    Salmonellen, the name of a group of bacteria, is a common cause of food poisoning in the United States. Most people infected with Salmonellen develop diarrhea, fever, abdominal cramps, and vomiting 12 to 72 hours after infection. Symptoms usually last 4 to 7 days and most people get better without treatment. However, in some people, the diarrhea may be so severe that they need to be hospitalized. In these patients, the Salmonellen infection may spread from the intestines to the blood stream, and then to other body sites and can cause death unless the person is treated quickly with antibiotics. Certain people are at greater risk for severe illness and include children, older adults, pregnant women, and people with weakened immune systems (such as transplant patients and individuals with HIV/AIDS, cancer, and diabetes).

                    FDA requires all cartons of shell eggs that have not been treated to destroy Salmonellen to carry this safe handling statement:

                    Safe Handling Instructions
                    To prevent illness from bacteria: keep eggs refrigerated, cook eggs until yolks are firm, and cook foods containing eggs thoroughly.

                    Eggs that have been treated to destroy Salmonella–by in-shell pasteurization, for example–are not required to carry safe handling instructions, but the labeling will usually say that they have been treated.

                    Buying

                    You can help keep eggs safe by making wise buying decisions at the grocery store.

                    • Buy eggs only if sold from a refrigerator or refrigerated case.
                    • Open the carton and make sure that the eggs are clean and the shells are not cracked.
                    • Store promptly in a clean refrigerator at a temperature of 40° F or below. Use a refrigerator thermometer to check.
                    • Store eggs in their original carton and use them within 3 weeks for best quality.

                    Storing

                    Proper storage of eggs can affect both quality and safety.

                    • Use hard-cooked eggs (in the shell or peeled) within 1 week after cooking.
                    • Use frozen eggs within 1 year. Eggs should not be frozen in their shells. To freeze whole eggs, beat yolks and whites together. Egg whites can also be frozen by themselves.
                    • Refrigerate leftover cooked egg dishes and use within 3 to 4 days. When refrigerating a large amount of a hot egg-containing leftover, divide it into several shallow containers so it will cool quickly.

                    Preparing

                    Wash hands, utensils, equipment, and work surfaces with hot, soapy water before and after they come in contact with raw eggs and raw egg-containing foods.

                    • Cook eggs until both the yolk and the white are firm. Scrambled eggs should not be runny.
                    • Casseroles and other dishes containing eggs should be cooked to 160° F. Use a food thermometer to be sure.
                    • For recipes that call for eggs that are raw or undercooked when the dish is served — like Caesar salad dressing and homemade ice cream — use either shell eggs that have been treated to destroy Salmonellen, by pasteurization or another approved method, or pasteurized egg products.

                    Portion

                    Follow these serving guidelines for eggs and egg dishes.

                    • Serve cooked eggs (such as hard-boiled eggs and fried eggs) and egg-containing foods (such as such as quiches and soufflés) immediately after cooking. Cooked eggs and egg dishes may be refrigerated for serving later but should be thoroughly reheated to 165° F before serving.
                    • Never leave cooked eggs or egg dishes out of the refrigerator for more than 2 hours or for more than 1 hour when temperatures are above 90° F. Bacteria that can cause illness grow quickly at warm temperatures (between 40° F and 140° F).
                    • For party planning, keep hot egg dishes hot and cold egg dishes cold:
                      • Keep egg dishes refrigerated until time to serve.
                      • Serve small platters of reheated egg dishes at a time to ensure the food stays at the proper temperature. Replenish as needed, or at least every 2 hours.
                      • Keep cold egg dishes on ice if they are going to stay out longer than 2 hours.

                      Transporting

                      • For picnics, pack cooked eggs and egg dishes in an insulated cooler with enough ice or frozen gel packs to keep them cold. Transport the cooler in the passenger compartment of the car, not in the much warmer trunk. At the picnic area, put the cooler in the shade if possible and keep the lid closed as much as you can.
                      • For school or work, pack cooked eggs with a small frozen gel pack or a frozen juice box.

                      About Foodborne Illness

                      Know the Symptoms

                      Consuming dangerous foodborne bacteria will usually cause illness within 1 to 3 days of eating the contaminated food. However, sickness can also occur within 20 minutes or up to 6 weeks later. Although most people will recover from a foodborne illness within a short period of time, some can develop chronic, severe, or even life-threatening health problems. Foodborne illness can sometimes be confused with other illnesses that have similar symptoms. The symptoms of foodborne illness can include:

                      • Vomiting, diarrhea, and abdominal pain
                      • Flu-like symptoms, such as fever, headache, and body ache

                      Take Action

                      If you think that you or a family member has a foodborne illness, contact your healthcare provider immediately. Also, report the suspected foodborne illness to FDA in either of these ways:

                      • Contact the Consumer Complaint Coordinator in your area.
                      • Contact MedWatch, FDA’s Safety Information and Adverse Event Reporting Program:
                        By Phone: 1-800-FDA-1088
                        Online: File a voluntary report at http://www.fda.gov/medwatch