Neue Rezepte

Restaurants in Chicago: Die 5 besten Restaurants in Chicago

Restaurants in Chicago: Die 5 besten Restaurants in Chicago

Chicagoer Restaurants gehören zu den besten Restaurants in Amerika, aber welche Restaurants in Chicago sollten Sie besuchen? Wenn du bist Besuch in Chicago Zum ersten Mal möchten Sie sichergehen, dass Sie die besten Restaurants in Chicago besuchen.

The Daily Meal hat eine Liste der Chicagos Die 15 besten Restaurants. Wir haben jeden Aspekt des kulinarischen Erlebnisses berücksichtigt, das diese Chicagoer Restaurants ihren Kunden bieten, von ihrem Ambiente und ihrer Kreativität bis hin zu ihrer Fähigkeit, die Waren einfach zu einem köstlichen Essen zu liefern. Hier ist ohne weiteres unsere Auswahl der besten Restaurants in Chicago.

Nächste

Das Essen bei Nächste ist einfallsreich und aufregend, ohne aufdringlich zu sein, und der Service ist makellos, ohne aufdringlich zu sein. Aber viel Glück beim Einsteigen. Es gibt ein Online-Reservierungssystem für den Kauf von "Tickets", aber Sie werden sich 20.000 (ja, 20.000) anderen Leuten anschließen, die genauso verzweifelt versuchen, einen Tisch zu ergattern.

Zöllner

Der Zöllner ist ein selbstbeschriebenes Bierrestaurant, aber die Köche Paul Kahan und Brian Huston beweisen, dass es viel mehr ist. Gereifter Schinken, Kaninchennudeln und Schweineconfit sind nur einige der erstaunlichen Delikatessen, die Sie im The Publican genießen können, zusammen mit einer großen herzhaften Dessertkarte, um den Abend ausklingen zu lassen.

Mädchen & die Ziege

Stephanie Izards Restaurant West Loop Mädchen & die Ziege ist bei Köchen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Gerichte wie lokal angebaute geröstete Rüben, grüne Bohnen, weiße Sardellen, Avocado-Crème fraîche und Semmelbrösel sind nur ein Grund dafür warum Izard 2013 den Preis für den besten Koch der James Beard Foundation: Great Lakes gewonnen hat.

Amsel

Mit seiner fantasievollen Speisekarte, die von Küchenchef David Posey kreiert wurde, ist Paul Kahans Jahrgang 1997 Amsel erfreut die Gäste weiterhin mit immer interessanten, aber nie ganz ausgefallenen Kreationen; darunter Steak-Tartar mit Roggenbeeren, würzigem Rettich und Haselnüssen; gegrillter Tintenfisch mit Pastinaken, Granatapfel und geröstetem Knoblauch; gereifte Entenbrust mit getrockneter Petersilienwurzel und Rosenkohl; und gegrilltes Wagyu-Flacheisen mit verkohltem Kohl, knusprigen Zwiebeln und gerösteter Rindercreme.

Alinea

Die Speisekarte bei Alinea kann manchmal täuschend einfach klingen. Der Hummer mit Karotte und Kamille zum Beispiel. Was auf dem Teller zu sehen ist; ist jedoch absolut original und fast immer umwerfend gut. Wir haben mit ihrem innovativen, nicht erstattungsfähigen Online-Ticketsystem die Art und Weise, wie die Leute Reservierungen bei Next betrachten, erfolgreich neu erfunden und Cocktails, Baressen und Bar-Erlebnisse neu interpretiert Die Voliere, Grant Achatz und sein Partner Nick Kokonas haben auch die Aufmerksamkeit, die sie Alinea schenken, verstärkt. Sie haben dort ein Reservierungssystem im Next-Stil installiert und gehen weiterhin an die Grenzen, wie die Leute über Restaurants denken. Inzwischen bietet Achatz immer wieder einige der einfallsreichsten und köstlichsten zeitgenössischen (oder modernistischen, wenn man so will) Küche des Landes.


5 klassische Chicagoer Lebensmittel

Wenn Sie sich nach einem klassischen Chicago-Erlebnis sehnen, ist es ein Muss, die berühmtesten Speisen der Stadt zu probieren. Sicher, wir haben eine gefeierte Gourmet-Szene und mehr Michelin-Sterne-Restaurants, als Sie in nur eine Reise hineinpassen könnten – aber wir lieben immer noch unsere Deep-Dish-Pizza, kilometerhohe Eistüten und Hot Dogs nach Chicagoer Art (vorzugsweise genossen) in einem Baseballstadion).

Deep Dish Pizza

Giordano’s Pizza

Vergessen Sie zu dünne Krusten und magere Beläge. Dieses beliebte Hausmannskost ist so herzhaft wie es nur geht, mit einer dicken Kruste, die in einer tiefen Pfanne gebacken wird, die traditionell bis zum Rand mit Käse gefüllt und mit einer Schicht klumpiger Tomatensauce belegt ist. Das Ergebnis ist ein heißer, klebriger Berg an Pizza, der ein echter Chicagoer Klassiker ist.

Möchten Sie es selbst probieren? Sie haben viele Möglichkeiten. Es gibt langjährige Favoriten Pizzeria Uno und Schwesterbetrieb Pizzeria Due in Fluss Nord. Manche sagen, dies sei der Geburtsort der Deep-Dish-Pizza, die 1943 vom Gründer der Pizzeria erfunden wurde. Heute verwenden sie ihre charakteristische Gewürzmischung, um eine würzige Sauce herzustellen, die alle ihre ultratiefen Gerichten toppt.

Mit Standorten in ganz Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria ist ein weiterer toller Halt. Pizzen werden mit handverlesenen Zutaten wie frischem Mozzarella-Käse aus derselben kleinen Molkerei hergestellt, die sie seit mehr als 40 Jahren verwenden. Insider-Tipp: Lassen Sie sich nicht die berühmte Butterkruste aus. Sie können auch frisch zubereitete Tiefkühlpizzas zum Backen zu Hause bekommen.

Giordano’s, mit Restaurants in der ganzen Stadt, verleiht der klassischen Pizza im Chicago-Stil eine eigene Note, indem es die Kruste verdoppelt und sie mit Käse füllt. Jede Scheibe sickert in dem Moment, in dem Sie sie auseinander ziehen.

Und im Original Gino’s östlich von Chicago, nahe bei Die herrliche Meile, finden Sie tiefe Tellerpasteten mit einer goldenen, flockigen Kruste und Hügeln aus Käse und würziger Tomatensauce – und ein Interieur, das fast so beliebt ist wie die Pizza selbst. Vergessen Sie nicht, Ihre Spuren an den Wänden zu hinterlassen, die mit den Graffitis der Gäste beschmiert sind. Weitere Pizzerien von Gino’s East finden Sie in Fluss Nord und der Südschleife.

Hotdogs nach Chicagoer Art

Der klassische Hot Dog im Chicagoer Stil begann während der Weltwirtschaftskrise als billiger Imbiss. Obwohl sie vielleicht keinen Nickel mehr kosten, können Sie das (immer noch billige) Streetfood-Grundnahrungsmittel in ganz Chicago selbst probieren.

Also, was genau ist ein Hot Dog im Chicago-Stil? So machen Sie es richtig – ein Hot Dog aus Rindfleisch auf einem Mohnbrötchen, belegt mit gelbem Senf, viel Relish, gewürfelten Zwiebeln, Tomatenspalten, einem Gurkenspeer, Sportpaprika, einer Prise Selleriesalz – und vor allem , kein Ketchup.

Ein weiteres Markenzeichen eines klassischen Chicago-Hundes – dieser Hot Dog aus ausschließlich Rindfleisch stammte von Vienna Beef. Das 1893 gegründete Unternehmen stellte seine Frankfurter erstmals auf der Weltausstellung in Chicago vor. Es war ein sofortiger Hit. Heute können Sie ihr originales Familienrezept im Factory Store & Cafe probieren.

Treffen Sie alle zuverlässigen Anlaufstellen, die in den Vierteln Chicagos verstreut sind, wie zum Beispiel Portillo’s im Loop und South Loop, Der Wiener Kreis in Lincoln-Park, Jims Original in Little Italy und Redhot-Ranch, mit Standorten in Bucktown und Seeblick.

Sie können auch eine probieren (am besten mit einem kalten Bier) bei a Chicago White Sox Spiel im Guaranteed Rate Field oder jubeln auf dem Chicago Cubs auf dem Wrigley-Feld.

Italienisches Rindfleisch

Sie können es heiß (mit Giardiniera-Paprika) oder süß (mit Paprika), trocken (ohne Soße), nass (mit extra Soße obenauf) oder getaucht (das ganze Sandwich nimmt ein Bad) bekommen. Egal, wie Sie es bestellen, Sie werden eine der berühmtesten Kreationen Chicagos probieren – das italienische Rindfleischsandwich. Das köstliche (und unordentliche) Sandwich besteht aus einem knusprigen italienischen Brötchen, das mit dünn geschnittenem und gewürztem Roastbeef aufgetürmt ist, plus Paprika und Au-Jus-Sauce Ihrer Wahl (oder Soße, wie es manche Orte nennen).

Es gibt eine heftige Debatte unter den Einheimischen, wer das beste italienische Rindfleisch der Stadt hat. Al’s Rindfleisch in Klein Italien behauptet, der Erfinder des Sandwiches zu sein, und hat seit seiner Eröffnung im Jahr 1938 unzählige Auszeichnungen gewonnen. Sie sind auch Befürworter der „italienischen Haltung“, der einzigen Art, ein italienisches Rindfleischsandwich zu essen – Ellbogen auf der Theke, Füße 18 Zoll von Zähler, und Mund weit geöffnet (der wichtigste Teil). Neben ihrem ursprünglichen Standort haben sie vier Außenposten in der ganzen Stadt.

Ein weiterer beliebter Ort ist Mr. Beef auf Orleans in Fluss Nord. Es ist ein kleines Restaurant mit Tauchatmosphäre, aber es ist definitiv ein großer Geschmack. Ob Sie im Stehen an der Theke essen oder am Gemeinschaftstisch sitzen, Sie befinden sich in guter Gesellschaft: Sogar Jay Leno hat dieses Lokal gelobt. Denken Sie nur daran, Bargeld mitzubringen (es gibt einen Geldautomaten, wenn Sie es vergessen), schnell mit Ihrer Bestellung (der Service ist schnell) und bringen Sie einen sehr großen Appetit mit.

Garrett Popcorn

Der Garrett Mix im berühmten Garrett Popcorn-Laden ist ein salzig-süßer Geschmack der lokalen Geschichte. Das geheime Familienrezept enthält eine Mischung aus Garretts klassischen Popcorn-Aromen CaramelCrisp und CheeseCorn, sodass Sie ein bisschen süß und herzhaft in einem Bissen bekommen. Die Mischung ist seit der Eröffnung des Ladens im Jahr 1949 ein lokaler Favorit. Sie finden mehrere Garrett-Standorte in ganz Chicago, die jede Menge verschiedene Popcorn-Aromen in ihren charakteristischen blaugestreiften Dosen anbieten.

Original Regenbogenkegel

Die Original Regenbogenkegel schmeckt genauso gut wie es aussieht. Der Klassiker aus Chicago ist ein Kuchenkegel, der mit Schokolade, Erdbeeren, Palmer House (Vanille mit Kirschen und Walnüssen), Pistazien und Orangensorbet (in dieser Reihenfolge) gestapelt ist. Es ist ein lokales Grundnahrungsmittel für den Sommer und ein Instagram-würdiges Dessert, das seit seiner ersten Entnahme im Jahr 1926 praktisch unverändert geblieben ist. Besuchen Sie den ursprünglichen Ort in Chicagos Beverly Nachbarschaft oder der zweite Standort des Original Rainbow Cone in Navy Pier.


5 klassische Chicagoer Lebensmittel

Wenn Sie sich nach einem klassischen Chicago-Erlebnis sehnen, ist es ein Muss, die berühmtesten Speisen der Stadt zu probieren. Sicher, wir haben eine gefeierte Gourmet-Szene und mehr mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Orte, als Sie in nur eine Reise hineinpassen könnten – aber wir lieben immer noch unsere Deep-Dish-Pizza, kilometerhohe Eistüten und Hot Dogs nach Chicagoer Art (vorzugsweise genossen) in einem Baseballstadion).

Deep Dish Pizza

Giordano’s Pizza

Vergessen Sie zu dünne Krusten und magere Beläge. Dieses beliebte Hausmannskost ist so herzhaft wie es nur geht, mit einer dicken Kruste, die in einer tiefen Pfanne gebacken wird, die traditionell bis zum Rand mit Käse gefüllt und mit einer Schicht klumpiger Tomatensauce belegt ist. Das Ergebnis ist ein heißer, klebriger Berg an Pizza, der ein echter Chicagoer Klassiker ist.

Möchten Sie es selbst probieren? Sie haben viele Möglichkeiten. Es gibt langjährige Favoriten Pizzeria Uno und Schwesterbetrieb Pizzeria Due in Fluss Nord. Einige sagen, dass dies der Geburtsort der Deep Dish Pizza ist, die 1943 vom Gründer der Pizzeria erfunden wurde. Heute verwenden sie ihre charakteristische Gewürzmischung, um eine würzige Sauce herzustellen, die alle ihre ultra-tiefen Gerichten toppt.

Mit Standorten in ganz Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria ist ein weiterer toller Halt. Pizzen werden mit handverlesenen Zutaten wie frischem Mozzarella-Käse aus derselben kleinen Molkerei hergestellt, die sie seit mehr als 40 Jahren verwenden. Insider-Tipp: Lassen Sie sich nicht die berühmte Butterkruste aus. Sie können auch frisch zubereitete Tiefkühlpizzas zum Backen zu Hause bekommen.

Giordano’s, mit Restaurants in der ganzen Stadt, verleiht der klassischen Pizza im Chicago-Stil eine eigene Note, indem es die Kruste verdoppelt und sie mit Käse füllt. Jede Scheibe sickert in dem Moment, in dem Sie sie auseinander ziehen.

Und im Original Gino’s östlich von Chicago, nahe bei Die herrliche Meile, finden Sie tiefe Tellerpasteten mit einer goldenen, flockigen Kruste und Hügeln aus Käse und würziger Tomatensauce – und ein Interieur, das fast so beliebt ist wie die Pizza selbst. Vergessen Sie nicht, Ihre Spuren an den Wänden zu hinterlassen, die mit den Graffitis der Gäste beschmiert sind. Weitere Pizzerien von Gino’s East finden Sie in Fluss Nord und der Südschleife.

Hotdogs nach Chicagoer Art

Der klassische Hot Dog im Chicagoer Stil begann während der Weltwirtschaftskrise als billiger Imbiss. Obwohl sie vielleicht keinen Nickel mehr kosten, können Sie das (immer noch billige) Streetfood-Grundnahrungsmittel in ganz Chicago selbst probieren.

Also, was genau ist ein Hot Dog im Chicago-Stil? So machen Sie es richtig – ein Hot Dog aus Rindfleisch auf einem Mohnbrötchen, belegt mit gelbem Senf, viel Relish, gewürfelten Zwiebeln, Tomatenspalten, einem Gurkenspeer, Sportpaprika, einer Prise Selleriesalz – und vor allem , kein Ketchup.

Ein weiteres Markenzeichen eines klassischen Chicago-Hundes – dieser Hot Dog aus ausschließlich Rindfleisch stammte von Vienna Beef. Das 1893 gegründete Unternehmen stellte seine Frankfurter erstmals auf der Weltausstellung in Chicago vor. Es war ein sofortiger Hit. Heute können Sie ihr originales Familienrezept im Factory Store & Cafe probieren.

Treffen Sie alle zuverlässigen Anlaufstellen, die in den Vierteln Chicagos verstreut sind, wie zum Beispiel Portillo’s in der Schleife und Südschleife, Der Wiener Kreis in Lincoln-Park, Jims Original in Little Italy und Redhot-Ranch, mit Standorten in Bucktown und Seeblick.

Sie können auch eine probieren (am besten mit einem kalten Bier) bei a Chicago White Sox Spiel im Guaranteed Rate Field oder jubeln auf dem Chicago Cubs auf dem Wrigley-Feld.

Italienisches Rindfleisch

Sie können es heiß (mit Giardiniera-Paprika) oder süß (mit Paprika), trocken (ohne Soße), nass (mit zusätzlicher Soße obenauf) oder getaucht (das ganze Sandwich nimmt ein Bad) bekommen. Egal, wie Sie es bestellen, Sie werden eine der berühmtesten Kreationen Chicagos probieren – das italienische Rindfleischsandwich. Das köstliche (und unordentliche) Sandwich besteht aus einem knusprigen italienischen Brötchen, das mit dünn geschnittenem und gewürztem Roastbeef aufgetürmt ist, sowie Paprika und Au-Jus-Sauce Ihrer Wahl (oder Soße, wie es manche Orte nennen).

Es gibt eine heftige Debatte unter den Einheimischen, wer das beste italienische Rindfleisch der Stadt hat. Al’s Rindfleisch in Klein Italien behauptet, der Erfinder des Sandwiches zu sein, und hat seit seiner Eröffnung im Jahr 1938 unzählige Auszeichnungen erhalten. Sie sind auch Befürworter der „italienischen Haltung“, der einzigen Art, ein italienisches Rindfleischsandwich zu essen – Ellbogen auf der Theke, Füße 18 Zoll von Zähler und Mund weit geöffnet (der wichtigste Teil). Neben ihrem ursprünglichen Standort haben sie vier Außenposten in der ganzen Stadt.

Ein weiterer beliebter Ort ist Mr. Beef auf Orleans in Fluss Nord. Es ist ein kleines Restaurant mit Tauchatmosphäre, aber es hat definitiv einen großen Geschmack. Ob Sie im Stehen an der Theke essen oder am Gemeinschaftstisch sitzen, Sie sind in guter Gesellschaft: Sogar Jay Leno hat dieses Lokal gelobt. Denken Sie nur daran, Bargeld mitzubringen (es gibt einen Geldautomaten, wenn Sie es vergessen), schnell mit Ihrer Bestellung (der Service ist schnell) und bringen Sie einen sehr großen Appetit mit.

Garrett Popcorn

Der Garrett Mix im berühmten Garrett Popcorn-Laden ist ein salzig-süßer Geschmack der lokalen Geschichte. Das geheime Familienrezept enthält eine Mischung aus Garretts klassischen Popcorn-Aromen CaramelCrisp und CheeseCorn, sodass Sie ein bisschen süß und herzhaft in einem Bissen bekommen. Die Mischung ist seit der Eröffnung des Ladens im Jahr 1949 ein lokaler Favorit. Sie finden mehrere Garrett-Standorte in ganz Chicago, von denen jede Tonnen von verschiedenen Popcorn-Aromen in ihren charakteristischen blaugestreiften Dosen anbietet.

Original Regenbogenkegel

Die Original Regenbogenkegel schmeckt genauso gut wie es aussieht. Der Klassiker aus Chicago ist ein Kuchenkegel, der mit Schokolade, Erdbeeren, Palmer House (Vanille mit Kirschen und Walnüssen), Pistazien und Orangensorbet (in dieser Reihenfolge) gestapelt ist. Es ist ein lokales Grundnahrungsmittel für den Sommer und ein Instagram-würdiges Dessert, das seit seiner ersten Entnahme im Jahr 1926 praktisch unverändert geblieben ist. Besuchen Sie den ursprünglichen Ort in Chicagos Beverly Nachbarschaft oder der zweite Standort des Original Rainbow Cone in Navy Pier.


5 klassische Chicagoer Lebensmittel

Wenn Sie sich nach einem klassischen Chicago-Erlebnis sehnen, ist es ein Muss, die berühmtesten Speisen der Stadt zu probieren. Sicher, wir haben eine gefeierte Gourmet-Szene und mehr mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Orte, als Sie in nur eine Reise hineinpassen könnten – aber wir lieben immer noch unsere Deep-Dish-Pizza, kilometerhohe Eistüten und Hot Dogs nach Chicagoer Art (vorzugsweise genossen) in einem Baseballstadion).

Deep Dish Pizza

Giordano’s Pizza

Vergessen Sie zu dünne Krusten und magere Beläge. Dieses beliebte Hausmannskost ist so herzhaft wie es nur geht, mit einer dicken Kruste, die in einer tiefen Pfanne gebacken wird, die traditionell bis zum Rand mit Käse gefüllt und mit einer Schicht klumpiger Tomatensauce belegt ist. Das Ergebnis ist ein heißer, klebriger Berg an Pizza, der ein echter Chicagoer Klassiker ist.

Möchten Sie es selbst probieren? Sie haben viele Möglichkeiten. Es gibt langjährige Favoriten Pizzeria Uno und Schwesterbetrieb Pizzeria Due in Fluss Nord. Einige sagen, dass dies der Geburtsort der Deep Dish Pizza ist, die 1943 vom Gründer der Pizzeria erfunden wurde. Heute verwenden sie ihre charakteristische Gewürzmischung, um eine würzige Sauce herzustellen, die alle ihre ultra-tiefen Gerichten toppt.

Mit Standorten in ganz Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria ist ein weiterer toller Halt. Pizzen werden aus handverlesenen Zutaten wie frischem Mozzarella-Käse hergestellt, der aus derselben kleinen Molkerei stammt, die sie seit mehr als 40 Jahren verwenden. Insider-Tipp: Lassen Sie sich nicht die berühmte Butterkruste aus. Sie können auch frisch zubereitete Tiefkühlpizzas zum Backen zu Hause bekommen.

Giordano’s, mit Restaurants in der ganzen Stadt, verleiht der klassischen Pizza im Chicago-Stil eine eigene Note, indem es die Kruste verdoppelt und sie mit Käse füllt. Jede Scheibe sickert in dem Moment, in dem Sie sie auseinander ziehen.

Und im Original Gino’s östlich von Chicago, nahe bei Die herrliche Meile, finden Sie tiefe Tellerpasteten mit einer goldenen, flockigen Kruste und Hügeln aus Käse und würziger Tomatensauce – und ein Interieur, das fast so beliebt ist wie die Pizza selbst. Vergessen Sie nicht, Ihre Spuren an den Wänden zu hinterlassen, die mit den Graffitis der Gäste beschmiert sind. Weitere Pizzerien von Gino’s East finden Sie in Fluss Nord und der Südschleife.

Hotdogs nach Chicagoer Art

Der klassische Hot Dog im Chicagoer Stil begann während der Weltwirtschaftskrise als billiger Imbiss. Obwohl sie vielleicht keinen Nickel mehr kosten, können Sie das (immer noch billige) Streetfood-Grundnahrungsmittel in ganz Chicago selbst probieren.

Also, was genau ist ein Hot Dog im Chicago-Stil? So machen Sie es richtig – ein Hot Dog aus Rindfleisch auf einem Mohnbrötchen, belegt mit gelbem Senf, viel Relish, gewürfelten Zwiebeln, Tomatenspalten, einem Gurkenspeer, Sportpaprika, einer Prise Selleriesalz – und vor allem , kein Ketchup.

Ein weiteres Markenzeichen eines klassischen Chicago-Hundes – dieser Hot Dog aus ausschließlich Rindfleisch stammte von Vienna Beef. Das 1893 gegründete Unternehmen stellte seine Frankfurter erstmals auf der Weltausstellung in Chicago vor. Es war ein sofortiger Hit. Heute können Sie ihr originales Familienrezept im Factory Store & Cafe probieren.

Treffen Sie alle zuverlässigen Anlaufstellen, die in den Vierteln Chicagos verstreut sind, wie zum Beispiel Portillo’s im Loop und South Loop, Der Wiener Kreis in Lincoln-Park, Jims Original in Little Italy und Redhot-Ranch, mit Standorten in Bucktown und Seeblick.

Sie können auch eine probieren (am besten mit einem kalten Bier) bei a Chicago White Sox Spiel im Guaranteed Rate Field oder jubeln auf dem Chicago Cubs auf dem Wrigley-Feld.

Italienisches Rindfleisch

Sie können es heiß (mit Giardiniera-Paprika) oder süß (mit Paprika), trocken (ohne Soße), nass (mit zusätzlicher Soße obenauf) oder getaucht (das ganze Sandwich nimmt ein Bad) bekommen. Egal, wie Sie es bestellen, Sie werden eine der berühmtesten Kreationen Chicagos probieren – das italienische Rindfleischsandwich. Das köstliche (und unordentliche) Sandwich besteht aus einem knusprigen italienischen Brötchen, das mit dünn geschnittenem und gewürztem Roastbeef aufgetürmt ist, plus Paprika und Au-Jus-Sauce Ihrer Wahl (oder Soße, wie es manche Orte nennen).

Es gibt eine heftige Debatte unter den Einheimischen, wer das beste italienische Rindfleisch der Stadt hat. Al’s Rindfleisch in Klein Italien behauptet, der Erfinder des Sandwiches zu sein, und hat seit seiner Eröffnung im Jahr 1938 unzählige Auszeichnungen erhalten. Sie sind auch Befürworter der „italienischen Haltung“, der einzigen Art, ein italienisches Rindfleischsandwich zu essen – Ellbogen auf der Theke, Füße 18 Zoll von Zähler, und Mund weit geöffnet (der wichtigste Teil). Neben ihrem ursprünglichen Standort haben sie vier Außenposten in der ganzen Stadt.

Ein weiterer beliebter Ort ist Mr. Beef auf Orleans in Fluss Nord. Es ist ein kleines Restaurant mit Tauchatmosphäre, aber es ist definitiv ein großer Geschmack. Ob Sie im Stehen an der Theke essen oder am Gemeinschaftstisch sitzen, Sie befinden sich in guter Gesellschaft: Sogar Jay Leno hat dieses Lokal gelobt. Denken Sie nur daran, Bargeld mitzubringen (es gibt einen Geldautomaten, wenn Sie es vergessen), schnell mit Ihrer Bestellung (der Service ist schnell) und bringen Sie einen sehr großen Appetit mit.

Garrett Popcorn

Der Garrett Mix im berühmten Garrett Popcorn-Laden ist ein salzig-süßer Geschmack der lokalen Geschichte. Das geheime Familienrezept enthält eine Mischung aus Garretts klassischen Popcorn-Aromen CaramelCrisp und CheeseCorn, sodass Sie ein bisschen süß und herzhaft in einem Bissen bekommen. Die Mischung ist seit der Eröffnung des Ladens im Jahr 1949 ein lokaler Favorit. Sie finden mehrere Garrett-Standorte in ganz Chicago, von denen jede Tonnen von verschiedenen Popcorn-Aromen in ihren charakteristischen blaugestreiften Dosen anbietet.

Original Regenbogenkegel

Die Original Regenbogenkegel schmeckt genauso gut wie es aussieht. Der Klassiker aus Chicago ist ein Kuchenkegel mit Schokolade, Erdbeere, Palmer House (Vanille mit Kirschen und Walnüssen), Pistazien und Orangensorbet (in dieser Reihenfolge). Es ist ein lokales Grundnahrungsmittel für den Sommer und ein Instagram-würdiges Dessert, das seit seiner ersten Entnahme im Jahr 1926 praktisch unverändert geblieben ist. Besuchen Sie den ursprünglichen Ort in Chicagos Beverly Nachbarschaft oder der zweite Standort des Original Rainbow Cone in Navy Pier.


5 klassische Chicagoer Lebensmittel

Wenn Sie sich nach einem klassischen Chicago-Erlebnis sehnen, ist es ein Muss, die berühmtesten Speisen der Stadt zu probieren. Sicher, wir haben eine gefeierte Gourmet-Szene und mehr Michelin-Sterne-Restaurants, als Sie in nur eine Reise hineinpassen könnten – aber wir lieben immer noch unsere Deep-Dish-Pizza, kilometerhohe Eistüten und Hot Dogs nach Chicagoer Art (vorzugsweise genossen) in einem Baseballstadion).

Deep Dish Pizza

Giordano’s Pizza

Vergessen Sie zu dünne Krusten und magere Beläge. Dieses beliebte Hausmannskost ist so herzhaft wie es nur geht, mit einer dicken Kruste, die in einer tiefen Pfanne gebacken wird, die traditionell bis zum Rand mit Käse gefüllt und mit einer Schicht klumpiger Tomatensauce belegt ist. Das Ergebnis ist ein heißer, klebriger Berg an Pizza, der ein echter Chicagoer Klassiker ist.

Möchten Sie es selbst probieren? Sie haben viele Möglichkeiten. Es gibt langjährige Favoriten Pizzeria Uno und Schwesterbetrieb Pizzeria Due in Fluss Nord. Einige sagen, dass dies der Geburtsort der Deep Dish Pizza ist, die 1943 vom Gründer der Pizzeria erfunden wurde. Heute verwenden sie ihre charakteristische Gewürzmischung, um eine würzige Sauce herzustellen, die alle ihre ultra-tiefen Gerichten toppt.

Mit Standorten in ganz Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria ist ein weiterer toller Halt. Pizzen werden aus handverlesenen Zutaten wie frischem Mozzarella-Käse hergestellt, der aus derselben kleinen Molkerei stammt, die sie seit mehr als 40 Jahren verwenden. Insider-Tipp: Lassen Sie sich nicht die berühmte Butterkruste aus. Sie können auch frisch zubereitete Tiefkühlpizzas zum Backen zu Hause bekommen.

Giordano’s, mit Restaurants in der ganzen Stadt, verleiht der klassischen Pizza im Chicago-Stil eine eigene Note, indem es die Kruste verdoppelt und sie mit Käse füllt. Jede Scheibe sickert in dem Moment, in dem Sie sie auseinander ziehen.

Und im Original Gino’s östlich von Chicago, nahe bei Die herrliche Meile, finden Sie tiefe Tellerpasteten mit einer goldenen, flockigen Kruste und Hügeln aus Käse und würziger Tomatensauce – und ein Interieur, das fast so beliebt ist wie die Pizza selbst. Vergessen Sie nicht, Ihre Spuren an den Wänden zu hinterlassen, die mit den Graffitis der Gäste beschmiert sind. Weitere Pizzerien von Gino’s East finden Sie in Fluss Nord und der Südschleife.

Hotdogs nach Chicagoer Art

Der klassische Hot Dog im Chicagoer Stil begann während der Weltwirtschaftskrise als billiger Imbiss. Obwohl sie vielleicht keinen Nickel mehr kosten, können Sie das (immer noch billige) Streetfood-Grundnahrungsmittel in ganz Chicago selbst probieren.

Also, was genau ist ein Hot Dog im Chicago-Stil? So machen Sie es richtig – ein Hot Dog aus Rindfleisch auf einem Mohnbrötchen, belegt mit gelbem Senf, viel Relish, gewürfelten Zwiebeln, Tomatenspalten, einem Gurkenspeer, Sportpaprika, einer Prise Selleriesalz – und vor allem , kein Ketchup.

Ein weiteres Markenzeichen eines klassischen Chicago-Hundes – dieser Hot Dog aus ausschließlich Rindfleisch stammte von Vienna Beef. Das 1893 gegründete Unternehmen stellte seine Frankfurter erstmals auf der Weltausstellung in Chicago vor. Es war ein sofortiger Hit. Heute können Sie ihr originales Familienrezept im Factory Store & Cafe probieren.

Treffen Sie alle zuverlässigen Anlaufstellen, die in den Vierteln Chicagos verstreut sind, wie zum Beispiel Portillo’s im Loop und South Loop, Der Wiener Kreis in Lincoln-Park, Jims Original in Little Italy und Redhot-Ranch, mit Standorten in Bucktown und Seeblick.

Sie können auch eine probieren (am besten mit einem kalten Bier) bei a Chicago White Sox Spiel im Guaranteed Rate Field oder jubeln auf dem Chicago Cubs auf dem Wrigley-Feld.

Italienisches Rindfleisch

Sie können es heiß (mit Giardiniera-Paprika) oder süß (mit Paprika), trocken (ohne Soße), nass (mit zusätzlicher Soße obenauf) oder getaucht (das ganze Sandwich nimmt ein Bad) bekommen. Egal, wie Sie es bestellen, Sie werden eine der berühmtesten Kreationen Chicagos probieren – das italienische Rindfleischsandwich. Das köstliche (und unordentliche) Sandwich besteht aus einem knusprigen italienischen Brötchen, das mit dünn geschnittenem und gewürztem Roastbeef aufgetürmt ist, sowie Paprika und Au-Jus-Sauce Ihrer Wahl (oder Soße, wie es manche Orte nennen).

Es gibt eine heftige Debatte unter den Einheimischen, wer das beste italienische Rindfleisch der Stadt hat. Al’s Rindfleisch in Klein Italien behauptet, der Erfinder des Sandwiches zu sein, und hat seit seiner Eröffnung im Jahr 1938 unzählige Auszeichnungen gewonnen. Sie sind auch Befürworter der „italienischen Haltung“, der einzigen Art, ein italienisches Rindfleischsandwich zu essen – Ellbogen auf der Theke, Füße 18 Zoll von Zähler, und Mund weit geöffnet (der wichtigste Teil). Neben ihrem ursprünglichen Standort haben sie vier Außenposten in der ganzen Stadt.

Ein weiterer beliebter Ort ist Mr. Beef auf Orleans in Fluss Nord. Es ist ein kleines Restaurant mit Tauchatmosphäre, aber es hat definitiv einen großen Geschmack. Ob Sie im Stehen an der Theke essen oder am Gemeinschaftstisch sitzen, Sie befinden sich in guter Gesellschaft: Sogar Jay Leno hat dieses Lokal gelobt. Denken Sie nur daran, Bargeld mitzubringen (es gibt einen Geldautomaten, wenn Sie es vergessen), schnell mit Ihrer Bestellung (der Service ist schnell) und bringen Sie einen sehr großen Appetit mit.

Garrett Popcorn

Der Garrett Mix im berühmten Garrett Popcorn-Laden ist ein salzig-süßer Geschmack der lokalen Geschichte. Das geheime Familienrezept enthält eine Mischung aus Garretts klassischen Popcorn-Aromen CaramelCrisp und CheeseCorn, sodass Sie ein bisschen süß und herzhaft in einem Bissen bekommen. Die Mischung ist seit der Eröffnung des Ladens im Jahr 1949 ein lokaler Favorit. Sie finden mehrere Garrett-Standorte in ganz Chicago, von denen jede Tonnen von verschiedenen Popcorn-Aromen in ihren charakteristischen blaugestreiften Dosen anbietet.

Original Regenbogenkegel

Die Original Regenbogenkegel schmeckt genauso gut wie es aussieht. Der Klassiker aus Chicago ist ein Kuchenkegel, der mit Schokolade, Erdbeeren, Palmer House (Vanille mit Kirschen und Walnüssen), Pistazien und Orangensorbet (in dieser Reihenfolge) gestapelt ist. Es ist ein lokales Grundnahrungsmittel für den Sommer und ein Instagram-würdiges Dessert, das seit seiner ersten Entnahme im Jahr 1926 praktisch unverändert geblieben ist. Besuchen Sie den ursprünglichen Ort in Chicagos Beverly Nachbarschaft oder der zweite Standort des Original Rainbow Cone in Navy Pier.


5 klassische Chicagoer Lebensmittel

Wenn Sie sich nach einem klassischen Chicago-Erlebnis sehnen, ist es ein Muss, die berühmtesten Speisen der Stadt zu probieren. Sicher, wir haben eine gefeierte Gourmet-Szene und mehr mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Orte, als Sie in nur eine Reise hineinpassen könnten – aber wir lieben immer noch unsere Deep-Dish-Pizza, kilometerhohe Eistüten und Hot Dogs nach Chicagoer Art (vorzugsweise genossen) in einem Baseballstadion).

Deep Dish Pizza

Giordano’s Pizza

Vergessen Sie zu dünne Krusten und magere Beläge. Dieses beliebte Hausmannskost ist so herzhaft wie es nur geht, mit einer dicken Kruste, die in einer tiefen Pfanne gebacken wird, die traditionell bis zum Rand mit Käse gefüllt und mit einer Schicht klumpiger Tomatensauce belegt ist. Das Ergebnis ist ein heißer, klebriger Berg an Pizza, der ein echter Chicagoer Klassiker ist.

Möchten Sie es selbst probieren? Sie haben viele Möglichkeiten. Es gibt langjährige Favoriten Pizzeria Uno und Schwesterbetrieb Pizzeria Due in Fluss Nord. Manche sagen, dies sei der Geburtsort der Deep-Dish-Pizza, die 1943 vom Gründer der Pizzeria erfunden wurde. Heute verwenden sie ihre charakteristische Gewürzmischung, um eine würzige Sauce herzustellen, die alle ihre ultratiefen Gerichten toppt.

Mit Standorten in ganz Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria ist ein weiterer toller Halt. Pizzen werden aus handverlesenen Zutaten wie frischem Mozzarella-Käse hergestellt, der aus derselben kleinen Molkerei stammt, die sie seit mehr als 40 Jahren verwenden. Insider-Tipp: Lassen Sie sich nicht die berühmte Butterkruste aus. Sie können auch frisch zubereitete Tiefkühlpizzas zum Backen zu Hause bekommen.

Giordano’s, mit Restaurants in der ganzen Stadt, verleiht der klassischen Pizza im Chicago-Stil eine eigene Note, indem es die Kruste verdoppelt und sie mit Käse füllt. Jede Scheibe sickert in dem Moment, in dem Sie sie auseinander ziehen.

Und im Original Gino’s östlich von Chicago, nahe bei Die herrliche Meile, finden Sie tiefe Tellerpasteten mit einer goldenen, flockigen Kruste und Hügeln aus Käse und würziger Tomatensauce – und ein Interieur, das fast so beliebt ist wie die Pizza selbst. Vergessen Sie nicht, Ihre Spuren an den Wänden zu hinterlassen, die mit den Graffitis der Gäste beschmiert sind. Weitere Pizzerien von Gino’s East finden Sie in Fluss Nord und der Südschleife.

Hotdogs nach Chicagoer Art

Der klassische Hot Dog im Chicagoer Stil begann während der Weltwirtschaftskrise als billiger Imbiss. Obwohl sie vielleicht keinen Nickel mehr kosten, können Sie das (immer noch billige) Streetfood-Grundnahrungsmittel in ganz Chicago selbst probieren.

Also, was genau ist ein Hot Dog im Chicago-Stil? So machen Sie es richtig – ein Hot Dog aus Rindfleisch auf einem Mohnbrötchen, belegt mit gelbem Senf, viel Relish, gewürfelten Zwiebeln, Tomatenspalten, einem Gurkenspeer, Sportpaprika, einer Prise Selleriesalz – und vor allem , kein Ketchup.

Ein weiteres Markenzeichen eines klassischen Chicago-Hundes – dieser Hot Dog aus ausschließlich Rindfleisch stammte von Vienna Beef. Das 1893 gegründete Unternehmen stellte seine Frankfurter erstmals auf der Weltausstellung in Chicago vor. Es war ein sofortiger Hit. Heute können Sie ihr originales Familienrezept im Factory Store & Cafe probieren.

Treffen Sie alle zuverlässigen Anlaufstellen, die in den Vierteln Chicagos verstreut sind, wie zum Beispiel Portillo’s im Loop und South Loop, Der Wiener Kreis in Lincoln-Park, Jims Original in Little Italy und Redhot-Ranch, mit Standorten in Bucktown und Seeblick.

Sie können auch eine probieren (am besten mit einem kalten Bier) bei a Chicago White Sox Spiel im Guaranteed Rate Field oder jubeln auf dem Chicago Cubs auf dem Wrigley-Feld.

Italienisches Rindfleisch

Sie können es heiß (mit Giardiniera-Paprika) oder süß (mit Paprika), trocken (ohne Soße), nass (mit zusätzlicher Soße obenauf) oder getaucht (das ganze Sandwich nimmt ein Bad) bekommen. Egal, wie Sie es bestellen, Sie werden eine der berühmtesten Kreationen Chicagos probieren – das italienische Rindfleischsandwich. Das köstliche (und unordentliche) Sandwich besteht aus einem knusprigen italienischen Brötchen, das mit dünn geschnittenem und gewürztem Roastbeef aufgetürmt ist, sowie Paprika und Au-Jus-Sauce Ihrer Wahl (oder Soße, wie es manche Orte nennen).

Es gibt eine heftige Debatte unter den Einheimischen, wer das beste italienische Rindfleisch der Stadt hat. Al’s Rindfleisch in Klein Italien behauptet, der Erfinder des Sandwiches zu sein, und hat seit seiner Eröffnung im Jahr 1938 unzählige Auszeichnungen erhalten. Sie sind auch Befürworter der „italienischen Haltung“, der einzigen Art, ein italienisches Rindfleischsandwich zu essen – Ellbogen auf der Theke, Füße 18 Zoll von Zähler und Mund weit geöffnet (der wichtigste Teil). Neben ihrem ursprünglichen Standort haben sie vier Außenposten in der ganzen Stadt.

Ein weiterer beliebter Ort ist Mr. Beef auf Orleans in Fluss Nord. Es ist ein kleines Restaurant mit Tauchatmosphäre, aber es hat definitiv einen großen Geschmack. Ob Sie im Stehen an der Theke essen oder am Gemeinschaftstisch sitzen, Sie befinden sich in guter Gesellschaft: Sogar Jay Leno hat dieses Lokal gelobt. Denken Sie nur daran, Bargeld mitzubringen (es gibt einen Geldautomaten, wenn Sie es vergessen), schnell mit Ihrer Bestellung (der Service ist schnell) und bringen Sie einen sehr großen Appetit mit.

Garrett Popcorn

Der Garrett Mix im berühmten Garrett Popcorn-Laden ist ein salzig-süßer Geschmack der lokalen Geschichte. Das geheime Familienrezept enthält eine Mischung aus Garretts klassischen Popcorn-Aromen CaramelCrisp und CheeseCorn, sodass Sie ein bisschen süß und herzhaft in einem Bissen bekommen. Die Mischung ist seit der Eröffnung des Ladens im Jahr 1949 ein lokaler Favorit. Sie finden mehrere Garrett-Standorte in ganz Chicago, von denen jede Tonnen von verschiedenen Popcorn-Aromen in ihren charakteristischen blaugestreiften Dosen anbietet.

Original Regenbogenkegel

Die Original Regenbogenkegel schmeckt genauso gut wie es aussieht. The classic Chicago treat is a cake cone piled high with chocolate, strawberry, Palmer House (vanilla with cherries and walnuts), pistachio, and orange sherbet (in that order). It’s a local summertime staple and Instagram-worthy dessert that’s remained virtually unchanged since it was first scooped in 1926. Visit the original location in Chicago’s Beverly neighborhood or the Original Rainbow Cone’s second location at Navy Pier.


5 classic Chicago foods

If you’re craving a classic Chicago experience, then trying the city’s most iconic foods is a must. Sure, we’ve got an acclaimed fine dining scene and more Michelin-starred spots than you could fit into just one trip — but we still love our deep dish pizza, mile-high ice cream cones, and Chicago style hot dogs (preferably enjoyed in a ballpark).

Deep dish pizza

Giordano’s Pizza

Forget too-thin crusts and skimpy toppings. This beloved comfort food is as hearty as they come, with a thick crust baked in a deep pan that’s traditionally filled to the brim with cheese and topped with a layer of chunky tomato sauce. The result is a piping hot, gooey mountain of pizza goodness that’s a true Chicago classic.

Want to taste it for yourself? You’ve got plenty of options. There’s long-time favorite Uno Pizzeria and sister establishment Pizzeria Due in River North. Some say this is the birthplace of the deep dish pizza, invented in 1943 by the pizzeria’s founder. Today, they use their signature spice blend to craft a flavorful sauce that tops all their ultra-deep dish pies.

With locations throughout Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria is another great stop. Pizzas are made with hand-selected ingredients like fresh mozzarella cheese sourced from the same small dairy they’ve used for more than 40 years. Insider tip: Don’t skip their famous buttercrust. You can also get fresh-made frozen pizzas to bake at home.

Giordano’s, with restaurants all over the city, adds its own twist to the classic Chicago-style pizza by doubling up on the crust and stuffing it with cheese. Every slice oozes the moment you pull it apart.

And at the original Gino’s East of Chicago, close to The Magnificent Mile, you’ll find deep dish pies with a golden, flaky crust and mounds of cheese and tangy tomato sauce — and an interior that’s almost as beloved as the pizza itself. Don’t forget to leave your mark on the walls scrawled with patrons’ graffiti. You’ll find more Gino’s East pizzerias located in River North und der South Loop.

Chicago style hot dogs

The classic Chicago style hot dog got its start as a cheap bite during the Great Depression. While they may not cost a nickel anymore, you can try the (still cheap) street food staple for yourself all over Chicago.

So, what exactly is a Chicago style hot dog? Here’s how to do it right — an all-beef hot dog on a poppy seed bun, topped with yellow mustard, lots of relish, diced onions, tomato wedges, a pickle spear, sport peppers, a dash of celery salt — and most importantly, no ketchup.

Another hallmark of a classic Chicago dog — that all-beef hot dog came from Vienna Beef. Founded in 1893, the company first debuted their frankfurters at the Chicago World’s Fair. It was an instant hit. Today, you can try their original family recipe at their Factory Store & Cafe.

Hit all the reliable go-tos scattered throughout Chicago’s neighborhoods, like Portillo’s in the Loop and South Loop, The Wiener Circle in Lincoln Park, Jim’s Original in Little Italy, and Redhot Ranch, with locations in Bucktown and Lakeview.

You can also try one (preferably with a cold beer) at a Chicago White Sox game at Guaranteed Rate Field or cheering on the Chicago Cubs at Wrigley Field.

Italian beef

You can get it hot (with giardiniera peppers) or sweet (with sweet peppers) dry (no gravy), wet (extra gravy on top), or dipped (the whole sandwich takes a bath). No matter how you order it, you’ll be getting a taste of one of Chicago’s most famous creations — the Italian beef sandwich. The delicious (and messy) sandwich consists of a crusty Italian roll piled high with thinly sliced and seasoned roast beef, plus your choice of peppers and au jus sauce (or gravy, as some places call it).

There’s a fierce debate among locals as to who has the city’s best Italian beef. Al’s Beef in Klein Italien claims to be the inventor of the sandwich, and has won countless awards since it opened in 1938. They’re also advocates for the “Italian Stance,” the only way to eat an Italian beef sandwich — elbows on counter, feet 18 inches from counter, and mouth wide open (the most important part). Besides their original location, they have four outposts throughout the city.

Another popular spot is Mr. Beef on Orleans in River North. It’s a small eatery with a dive vibe, but it’s definitely big on flavor. Whether you eat standing at the counter or sitting at the communal table, you’re in good company: Even Jay Leno has sung the praises of this place. Just remember to bring cash (there’s an ATM if you forget), be quick with your order (service is speedy), and bring a very big appetite.

Garrett Popcorn

The Garrett Mix at the famous Garrett Popcorn Shop is a salty-sweet taste of local history. The secret family recipe includes a blend of Garrett’s classic CaramelCrisp and CheeseCorn popcorn flavors, so you get a bit of sweet and savory all in one bite. The mix has been a local favorite since the shop first opened in 1949. You’ll find multiple Garrett’s locations throughout Chicago, each offering tons of different popcorn flavors in their signature blue-striped tins.

Original Rainbow Cone

Die Original Rainbow Cone tastes just as good as it looks. The classic Chicago treat is a cake cone piled high with chocolate, strawberry, Palmer House (vanilla with cherries and walnuts), pistachio, and orange sherbet (in that order). It’s a local summertime staple and Instagram-worthy dessert that’s remained virtually unchanged since it was first scooped in 1926. Visit the original location in Chicago’s Beverly neighborhood or the Original Rainbow Cone’s second location at Navy Pier.


5 classic Chicago foods

If you’re craving a classic Chicago experience, then trying the city’s most iconic foods is a must. Sure, we’ve got an acclaimed fine dining scene and more Michelin-starred spots than you could fit into just one trip — but we still love our deep dish pizza, mile-high ice cream cones, and Chicago style hot dogs (preferably enjoyed in a ballpark).

Deep dish pizza

Giordano’s Pizza

Forget too-thin crusts and skimpy toppings. This beloved comfort food is as hearty as they come, with a thick crust baked in a deep pan that’s traditionally filled to the brim with cheese and topped with a layer of chunky tomato sauce. The result is a piping hot, gooey mountain of pizza goodness that’s a true Chicago classic.

Want to taste it for yourself? You’ve got plenty of options. There’s long-time favorite Uno Pizzeria and sister establishment Pizzeria Due in River North. Some say this is the birthplace of the deep dish pizza, invented in 1943 by the pizzeria’s founder. Today, they use their signature spice blend to craft a flavorful sauce that tops all their ultra-deep dish pies.

With locations throughout Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria is another great stop. Pizzas are made with hand-selected ingredients like fresh mozzarella cheese sourced from the same small dairy they’ve used for more than 40 years. Insider tip: Don’t skip their famous buttercrust. You can also get fresh-made frozen pizzas to bake at home.

Giordano’s, with restaurants all over the city, adds its own twist to the classic Chicago-style pizza by doubling up on the crust and stuffing it with cheese. Every slice oozes the moment you pull it apart.

And at the original Gino’s East of Chicago, close to The Magnificent Mile, you’ll find deep dish pies with a golden, flaky crust and mounds of cheese and tangy tomato sauce — and an interior that’s almost as beloved as the pizza itself. Don’t forget to leave your mark on the walls scrawled with patrons’ graffiti. You’ll find more Gino’s East pizzerias located in River North und der South Loop.

Chicago style hot dogs

The classic Chicago style hot dog got its start as a cheap bite during the Great Depression. While they may not cost a nickel anymore, you can try the (still cheap) street food staple for yourself all over Chicago.

So, what exactly is a Chicago style hot dog? Here’s how to do it right — an all-beef hot dog on a poppy seed bun, topped with yellow mustard, lots of relish, diced onions, tomato wedges, a pickle spear, sport peppers, a dash of celery salt — and most importantly, no ketchup.

Another hallmark of a classic Chicago dog — that all-beef hot dog came from Vienna Beef. Founded in 1893, the company first debuted their frankfurters at the Chicago World’s Fair. It was an instant hit. Today, you can try their original family recipe at their Factory Store & Cafe.

Hit all the reliable go-tos scattered throughout Chicago’s neighborhoods, like Portillo’s in the Loop and South Loop, The Wiener Circle in Lincoln Park, Jim’s Original in Little Italy, and Redhot Ranch, with locations in Bucktown and Lakeview.

You can also try one (preferably with a cold beer) at a Chicago White Sox game at Guaranteed Rate Field or cheering on the Chicago Cubs at Wrigley Field.

Italian beef

You can get it hot (with giardiniera peppers) or sweet (with sweet peppers) dry (no gravy), wet (extra gravy on top), or dipped (the whole sandwich takes a bath). No matter how you order it, you’ll be getting a taste of one of Chicago’s most famous creations — the Italian beef sandwich. The delicious (and messy) sandwich consists of a crusty Italian roll piled high with thinly sliced and seasoned roast beef, plus your choice of peppers and au jus sauce (or gravy, as some places call it).

There’s a fierce debate among locals as to who has the city’s best Italian beef. Al’s Beef in Klein Italien claims to be the inventor of the sandwich, and has won countless awards since it opened in 1938. They’re also advocates for the “Italian Stance,” the only way to eat an Italian beef sandwich — elbows on counter, feet 18 inches from counter, and mouth wide open (the most important part). Besides their original location, they have four outposts throughout the city.

Another popular spot is Mr. Beef on Orleans in River North. It’s a small eatery with a dive vibe, but it’s definitely big on flavor. Whether you eat standing at the counter or sitting at the communal table, you’re in good company: Even Jay Leno has sung the praises of this place. Just remember to bring cash (there’s an ATM if you forget), be quick with your order (service is speedy), and bring a very big appetite.

Garrett Popcorn

The Garrett Mix at the famous Garrett Popcorn Shop is a salty-sweet taste of local history. The secret family recipe includes a blend of Garrett’s classic CaramelCrisp and CheeseCorn popcorn flavors, so you get a bit of sweet and savory all in one bite. The mix has been a local favorite since the shop first opened in 1949. You’ll find multiple Garrett’s locations throughout Chicago, each offering tons of different popcorn flavors in their signature blue-striped tins.

Original Rainbow Cone

Die Original Rainbow Cone tastes just as good as it looks. The classic Chicago treat is a cake cone piled high with chocolate, strawberry, Palmer House (vanilla with cherries and walnuts), pistachio, and orange sherbet (in that order). It’s a local summertime staple and Instagram-worthy dessert that’s remained virtually unchanged since it was first scooped in 1926. Visit the original location in Chicago’s Beverly neighborhood or the Original Rainbow Cone’s second location at Navy Pier.


5 classic Chicago foods

If you’re craving a classic Chicago experience, then trying the city’s most iconic foods is a must. Sure, we’ve got an acclaimed fine dining scene and more Michelin-starred spots than you could fit into just one trip — but we still love our deep dish pizza, mile-high ice cream cones, and Chicago style hot dogs (preferably enjoyed in a ballpark).

Deep dish pizza

Giordano’s Pizza

Forget too-thin crusts and skimpy toppings. This beloved comfort food is as hearty as they come, with a thick crust baked in a deep pan that’s traditionally filled to the brim with cheese and topped with a layer of chunky tomato sauce. The result is a piping hot, gooey mountain of pizza goodness that’s a true Chicago classic.

Want to taste it for yourself? You’ve got plenty of options. There’s long-time favorite Uno Pizzeria and sister establishment Pizzeria Due in River North. Some say this is the birthplace of the deep dish pizza, invented in 1943 by the pizzeria’s founder. Today, they use their signature spice blend to craft a flavorful sauce that tops all their ultra-deep dish pies.

With locations throughout Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria is another great stop. Pizzas are made with hand-selected ingredients like fresh mozzarella cheese sourced from the same small dairy they’ve used for more than 40 years. Insider tip: Don’t skip their famous buttercrust. You can also get fresh-made frozen pizzas to bake at home.

Giordano’s, with restaurants all over the city, adds its own twist to the classic Chicago-style pizza by doubling up on the crust and stuffing it with cheese. Every slice oozes the moment you pull it apart.

And at the original Gino’s East of Chicago, close to The Magnificent Mile, you’ll find deep dish pies with a golden, flaky crust and mounds of cheese and tangy tomato sauce — and an interior that’s almost as beloved as the pizza itself. Don’t forget to leave your mark on the walls scrawled with patrons’ graffiti. You’ll find more Gino’s East pizzerias located in River North und der South Loop.

Chicago style hot dogs

The classic Chicago style hot dog got its start as a cheap bite during the Great Depression. While they may not cost a nickel anymore, you can try the (still cheap) street food staple for yourself all over Chicago.

So, what exactly is a Chicago style hot dog? Here’s how to do it right — an all-beef hot dog on a poppy seed bun, topped with yellow mustard, lots of relish, diced onions, tomato wedges, a pickle spear, sport peppers, a dash of celery salt — and most importantly, no ketchup.

Another hallmark of a classic Chicago dog — that all-beef hot dog came from Vienna Beef. Founded in 1893, the company first debuted their frankfurters at the Chicago World’s Fair. It was an instant hit. Today, you can try their original family recipe at their Factory Store & Cafe.

Hit all the reliable go-tos scattered throughout Chicago’s neighborhoods, like Portillo’s in the Loop and South Loop, The Wiener Circle in Lincoln Park, Jim’s Original in Little Italy, and Redhot Ranch, with locations in Bucktown and Lakeview.

You can also try one (preferably with a cold beer) at a Chicago White Sox game at Guaranteed Rate Field or cheering on the Chicago Cubs at Wrigley Field.

Italian beef

You can get it hot (with giardiniera peppers) or sweet (with sweet peppers) dry (no gravy), wet (extra gravy on top), or dipped (the whole sandwich takes a bath). No matter how you order it, you’ll be getting a taste of one of Chicago’s most famous creations — the Italian beef sandwich. The delicious (and messy) sandwich consists of a crusty Italian roll piled high with thinly sliced and seasoned roast beef, plus your choice of peppers and au jus sauce (or gravy, as some places call it).

There’s a fierce debate among locals as to who has the city’s best Italian beef. Al’s Beef in Klein Italien claims to be the inventor of the sandwich, and has won countless awards since it opened in 1938. They’re also advocates for the “Italian Stance,” the only way to eat an Italian beef sandwich — elbows on counter, feet 18 inches from counter, and mouth wide open (the most important part). Besides their original location, they have four outposts throughout the city.

Another popular spot is Mr. Beef on Orleans in River North. It’s a small eatery with a dive vibe, but it’s definitely big on flavor. Whether you eat standing at the counter or sitting at the communal table, you’re in good company: Even Jay Leno has sung the praises of this place. Just remember to bring cash (there’s an ATM if you forget), be quick with your order (service is speedy), and bring a very big appetite.

Garrett Popcorn

The Garrett Mix at the famous Garrett Popcorn Shop is a salty-sweet taste of local history. The secret family recipe includes a blend of Garrett’s classic CaramelCrisp and CheeseCorn popcorn flavors, so you get a bit of sweet and savory all in one bite. The mix has been a local favorite since the shop first opened in 1949. You’ll find multiple Garrett’s locations throughout Chicago, each offering tons of different popcorn flavors in their signature blue-striped tins.

Original Rainbow Cone

Die Original Rainbow Cone tastes just as good as it looks. The classic Chicago treat is a cake cone piled high with chocolate, strawberry, Palmer House (vanilla with cherries and walnuts), pistachio, and orange sherbet (in that order). It’s a local summertime staple and Instagram-worthy dessert that’s remained virtually unchanged since it was first scooped in 1926. Visit the original location in Chicago’s Beverly neighborhood or the Original Rainbow Cone’s second location at Navy Pier.


5 classic Chicago foods

If you’re craving a classic Chicago experience, then trying the city’s most iconic foods is a must. Sure, we’ve got an acclaimed fine dining scene and more Michelin-starred spots than you could fit into just one trip — but we still love our deep dish pizza, mile-high ice cream cones, and Chicago style hot dogs (preferably enjoyed in a ballpark).

Deep dish pizza

Giordano’s Pizza

Forget too-thin crusts and skimpy toppings. This beloved comfort food is as hearty as they come, with a thick crust baked in a deep pan that’s traditionally filled to the brim with cheese and topped with a layer of chunky tomato sauce. The result is a piping hot, gooey mountain of pizza goodness that’s a true Chicago classic.

Want to taste it for yourself? You’ve got plenty of options. There’s long-time favorite Uno Pizzeria and sister establishment Pizzeria Due in River North. Some say this is the birthplace of the deep dish pizza, invented in 1943 by the pizzeria’s founder. Today, they use their signature spice blend to craft a flavorful sauce that tops all their ultra-deep dish pies.

With locations throughout Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria is another great stop. Pizzas are made with hand-selected ingredients like fresh mozzarella cheese sourced from the same small dairy they’ve used for more than 40 years. Insider tip: Don’t skip their famous buttercrust. You can also get fresh-made frozen pizzas to bake at home.

Giordano’s, with restaurants all over the city, adds its own twist to the classic Chicago-style pizza by doubling up on the crust and stuffing it with cheese. Every slice oozes the moment you pull it apart.

And at the original Gino’s East of Chicago, close to The Magnificent Mile, you’ll find deep dish pies with a golden, flaky crust and mounds of cheese and tangy tomato sauce — and an interior that’s almost as beloved as the pizza itself. Don’t forget to leave your mark on the walls scrawled with patrons’ graffiti. You’ll find more Gino’s East pizzerias located in River North und der South Loop.

Chicago style hot dogs

The classic Chicago style hot dog got its start as a cheap bite during the Great Depression. While they may not cost a nickel anymore, you can try the (still cheap) street food staple for yourself all over Chicago.

So, what exactly is a Chicago style hot dog? Here’s how to do it right — an all-beef hot dog on a poppy seed bun, topped with yellow mustard, lots of relish, diced onions, tomato wedges, a pickle spear, sport peppers, a dash of celery salt — and most importantly, no ketchup.

Another hallmark of a classic Chicago dog — that all-beef hot dog came from Vienna Beef. Founded in 1893, the company first debuted their frankfurters at the Chicago World’s Fair. It was an instant hit. Today, you can try their original family recipe at their Factory Store & Cafe.

Hit all the reliable go-tos scattered throughout Chicago’s neighborhoods, like Portillo’s in the Loop and South Loop, The Wiener Circle in Lincoln Park, Jim’s Original in Little Italy, and Redhot Ranch, with locations in Bucktown and Lakeview.

You can also try one (preferably with a cold beer) at a Chicago White Sox game at Guaranteed Rate Field or cheering on the Chicago Cubs at Wrigley Field.

Italian beef

You can get it hot (with giardiniera peppers) or sweet (with sweet peppers) dry (no gravy), wet (extra gravy on top), or dipped (the whole sandwich takes a bath). No matter how you order it, you’ll be getting a taste of one of Chicago’s most famous creations — the Italian beef sandwich. The delicious (and messy) sandwich consists of a crusty Italian roll piled high with thinly sliced and seasoned roast beef, plus your choice of peppers and au jus sauce (or gravy, as some places call it).

There’s a fierce debate among locals as to who has the city’s best Italian beef. Al’s Beef in Klein Italien claims to be the inventor of the sandwich, and has won countless awards since it opened in 1938. They’re also advocates for the “Italian Stance,” the only way to eat an Italian beef sandwich — elbows on counter, feet 18 inches from counter, and mouth wide open (the most important part). Besides their original location, they have four outposts throughout the city.

Another popular spot is Mr. Beef on Orleans in River North. It’s a small eatery with a dive vibe, but it’s definitely big on flavor. Whether you eat standing at the counter or sitting at the communal table, you’re in good company: Even Jay Leno has sung the praises of this place. Just remember to bring cash (there’s an ATM if you forget), be quick with your order (service is speedy), and bring a very big appetite.

Garrett Popcorn

The Garrett Mix at the famous Garrett Popcorn Shop is a salty-sweet taste of local history. The secret family recipe includes a blend of Garrett’s classic CaramelCrisp and CheeseCorn popcorn flavors, so you get a bit of sweet and savory all in one bite. The mix has been a local favorite since the shop first opened in 1949. You’ll find multiple Garrett’s locations throughout Chicago, each offering tons of different popcorn flavors in their signature blue-striped tins.

Original Rainbow Cone

Die Original Rainbow Cone tastes just as good as it looks. The classic Chicago treat is a cake cone piled high with chocolate, strawberry, Palmer House (vanilla with cherries and walnuts), pistachio, and orange sherbet (in that order). It’s a local summertime staple and Instagram-worthy dessert that’s remained virtually unchanged since it was first scooped in 1926. Visit the original location in Chicago’s Beverly neighborhood or the Original Rainbow Cone’s second location at Navy Pier.


5 classic Chicago foods

If you’re craving a classic Chicago experience, then trying the city’s most iconic foods is a must. Sure, we’ve got an acclaimed fine dining scene and more Michelin-starred spots than you could fit into just one trip — but we still love our deep dish pizza, mile-high ice cream cones, and Chicago style hot dogs (preferably enjoyed in a ballpark).

Deep dish pizza

Giordano’s Pizza

Forget too-thin crusts and skimpy toppings. This beloved comfort food is as hearty as they come, with a thick crust baked in a deep pan that’s traditionally filled to the brim with cheese and topped with a layer of chunky tomato sauce. The result is a piping hot, gooey mountain of pizza goodness that’s a true Chicago classic.

Want to taste it for yourself? You’ve got plenty of options. There’s long-time favorite Uno Pizzeria and sister establishment Pizzeria Due in River North. Some say this is the birthplace of the deep dish pizza, invented in 1943 by the pizzeria’s founder. Today, they use their signature spice blend to craft a flavorful sauce that tops all their ultra-deep dish pies.

With locations throughout Chicago, Lou Malnati’s Pizzeria is another great stop. Pizzas are made with hand-selected ingredients like fresh mozzarella cheese sourced from the same small dairy they’ve used for more than 40 years. Insider tip: Don’t skip their famous buttercrust. You can also get fresh-made frozen pizzas to bake at home.

Giordano’s, with restaurants all over the city, adds its own twist to the classic Chicago-style pizza by doubling up on the crust and stuffing it with cheese. Every slice oozes the moment you pull it apart.

And at the original Gino’s East of Chicago, close to The Magnificent Mile, you’ll find deep dish pies with a golden, flaky crust and mounds of cheese and tangy tomato sauce — and an interior that’s almost as beloved as the pizza itself. Don’t forget to leave your mark on the walls scrawled with patrons’ graffiti. You’ll find more Gino’s East pizzerias located in River North und der South Loop.

Chicago style hot dogs

The classic Chicago style hot dog got its start as a cheap bite during the Great Depression. While they may not cost a nickel anymore, you can try the (still cheap) street food staple for yourself all over Chicago.

So, what exactly is a Chicago style hot dog? Here’s how to do it right — an all-beef hot dog on a poppy seed bun, topped with yellow mustard, lots of relish, diced onions, tomato wedges, a pickle spear, sport peppers, a dash of celery salt — and most importantly, no ketchup.

Another hallmark of a classic Chicago dog — that all-beef hot dog came from Vienna Beef. Founded in 1893, the company first debuted their frankfurters at the Chicago World’s Fair. It was an instant hit. Today, you can try their original family recipe at their Factory Store & Cafe.

Hit all the reliable go-tos scattered throughout Chicago’s neighborhoods, like Portillo’s in the Loop and South Loop, The Wiener Circle in Lincoln Park, Jim’s Original in Little Italy, and Redhot Ranch, with locations in Bucktown and Lakeview.

You can also try one (preferably with a cold beer) at a Chicago White Sox game at Guaranteed Rate Field or cheering on the Chicago Cubs at Wrigley Field.

Italian beef

You can get it hot (with giardiniera peppers) or sweet (with sweet peppers) dry (no gravy), wet (extra gravy on top), or dipped (the whole sandwich takes a bath). No matter how you order it, you’ll be getting a taste of one of Chicago’s most famous creations — the Italian beef sandwich. The delicious (and messy) sandwich consists of a crusty Italian roll piled high with thinly sliced and seasoned roast beef, plus your choice of peppers and au jus sauce (or gravy, as some places call it).

There’s a fierce debate among locals as to who has the city’s best Italian beef. Al’s Beef in Klein Italien claims to be the inventor of the sandwich, and has won countless awards since it opened in 1938. They’re also advocates for the “Italian Stance,” the only way to eat an Italian beef sandwich — elbows on counter, feet 18 inches from counter, and mouth wide open (the most important part). Besides their original location, they have four outposts throughout the city.

Another popular spot is Mr. Beef on Orleans in River North. It’s a small eatery with a dive vibe, but it’s definitely big on flavor. Whether you eat standing at the counter or sitting at the communal table, you’re in good company: Even Jay Leno has sung the praises of this place. Just remember to bring cash (there’s an ATM if you forget), be quick with your order (service is speedy), and bring a very big appetite.

Garrett Popcorn

The Garrett Mix at the famous Garrett Popcorn Shop is a salty-sweet taste of local history. The secret family recipe includes a blend of Garrett’s classic CaramelCrisp and CheeseCorn popcorn flavors, so you get a bit of sweet and savory all in one bite. The mix has been a local favorite since the shop first opened in 1949. You’ll find multiple Garrett’s locations throughout Chicago, each offering tons of different popcorn flavors in their signature blue-striped tins.

Original Rainbow Cone

Die Original Rainbow Cone tastes just as good as it looks. The classic Chicago treat is a cake cone piled high with chocolate, strawberry, Palmer House (vanilla with cherries and walnuts), pistachio, and orange sherbet (in that order). It’s a local summertime staple and Instagram-worthy dessert that’s remained virtually unchanged since it was first scooped in 1926. Visit the original location in Chicago’s Beverly neighborhood or the Original Rainbow Cone’s second location at Navy Pier.


Schau das Video: Chicago Food - The BEST BEEF BRISKET SANDWICHES in Chicago! Mannys Deli (Dezember 2021).